Read Das Mädchen mit der goldenen Schere. Historischer Roman by Julia Drosten Online

das-mdchen-mit-der-goldenen-schere-historischer-roman

Sie sucht ihre Vergangenheit und findet ihre ZukunftAm Weihnachtsmorgen 1889 wird Fanny im Allgemeinen Wiener Krankenhaus geboren Ihre Mutter besteht auf einer anonymen Geburt und verlsst das Krankenhaus kurz danach ohne ihr Kind Fanny wchst im Findelhaus auf, wo sie von der Oberpflegerin Josepha mit liebevoller Strenge erzogen wird.Sie muss frh lernen, sich durchzusetzen und wird eine erfolgreiche Maschneiderin, deren Entwrfe in der Modewelt Trends setzen Das ungelste Rtsel ihrer Herkunft lsst sie nie los, aber alle Spuren zu ihren Wurzeln fhren ins Nichts.Beruflich uerst erfolgreich, bleibt ihr in der Liebe das groe Glck verwehrt.Als der Erste Weltkrieg endet, der ihre Karriere jh unterbrach, tun sich neue Chancen auf Nicht nur das gemeinsame Leben mit ihrer groen Liebe rckt pltzlich in greifbare Nhe, auch das Geheimnis ihrer Herkunft scheint Fanny endlich lften zu knnen....

Title : Das Mädchen mit der goldenen Schere. Historischer Roman
Author :
Rating :
ISBN : B076BVNV8C
ISBN13 : -
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 101 Pages
File Size : 778 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Das Mädchen mit der goldenen Schere. Historischer Roman Reviews

  • Dominique W.
    2018-10-31 09:09

    Das Mädchen mit der goldenen SchereJulia DrostenFunny wird in einem Findelhaus anonym zur Welt gebracht. Die Oberpflegerin Josepha hat sie gleich ins Herz geschlossen und zieht sie auf, wie ihr eigenes Kind. Funny hat es im Leben nicht immer leicht und braucht einige Zeit um sich in der Berufswelt festlegt. Schließlich wird sie eine erfolgreiche Schneiderin.Durch den ersten Weltkrieg gerät alles durcheinander. Doch er birgt auch neue Chancen.Ein sehr gut geschriebener Roman. Ich habe ihn in kürzester Zeit verschlungen. Der Schreibstil ist toll. Man kann allem gut folgen und die Protagonisten sind sehr authentisch.Funny muss viele Tiefen durchleben, aber sie lässt sich nie unterkriegen und kämpft sich durch.

  • Anke
    2018-10-22 09:03

    Wer gern sorgsam recherchierte Romane liest, ist hier richtig – und deshalb ist „Das Mädchen mit der goldenen Schere“ auch eine prima Lektüre für den Städtetrip nach Wien. Ich habe das Buch an einem anderen Ort in Österreich verschlungen und fühlte mich sofort wohl, weil ich den Dialekt täglich „live“ hören konnte. Er gehört einfach dazu, und wer irgendetwas nicht versteht, kann problemlos im Glossar nachschauen.Die Dialoge, deren Sprachduktus zur Handlung passt, sind nur ein Grund für meine Kaufempfehlung. Historische Hintergründe und stimmige Schauplätze sind gut in eine spannende Handlung eingebettet, die sich um eine starke Frau dreht – Coco Chanel lässt grüßen. Auch das Herz kommt nicht zu kurz: Als Leserin wünscht man Fanny, dass sie mehr als den beruflichen Aufstieg schafft, so schwer das jenseits aller Konventionen sein mag. Von Anfang an stellt sich die Frage nach ihrer Herkunft. Die Antwort trifft Fanny hart, doch wer wie sie auf „Wahlverwandte“ bauen kann, kommt letztlich auch mit schmerzlichen Wahrheiten zurecht. Insofern ist dieser Roman sogar ein Plädoyer für eine Art von Familie, die aus freien Stücken zueinanderfindet.Besonders gut gefallen hat mir, dass der Roman mit ein- und derselben Person beginnt und endet – Josepha, die Fanny seit ihrer Geburt begleitet hat. Auch diese alte Dame schleicht sich ins Herz der Leserin, die allen Figuren wünscht, dass sie jenseits von 1918 eine Zukunft haben mögen. Das ist nicht einfach, da der Mann, der Fannys Herz erobert, jüdischer Abstammung ist. Eine Fortsetzung würde mich interessieren …

  • Kindle-Kunde
    2018-11-15 15:56

    Julia drosten hat die gabe den leser zu fesseln. Der roman ist seh spannend beschrieben in der zeit in der der romAn spielt.

  • Irene Nowak
    2018-11-04 11:24

    Angenehmes Erzähltempo - als Wienerin hat mich die ziemlich genaue Gebäude und Straßenbeschreibung angesprochen - nur einige sogenannte Wiener Ausdrücke sind leider ganz daneben von der Bedeutung. Gibt es doch im Google ein oder mehrere Wiener Wörterbücher, wo an nachlesen kann.

  • Astor
    2018-11-15 08:17

    spannend geschrieben, ich habe jede freie Minute gelesen. Schade, dass die billigen Romane die Besten sind. Der hystorische Roman ist einwandfrei!

  • Simkomo
    2018-10-19 12:24

    Es ist die Fortsetzung aller bisherigen Romane, die Julia Drosten geschrieben hat. Jeder Seite ist interessant, emotional und fordert auf zum Weiterlesen. Einfach toll. Ich freue mich schon auf einen nächsten Roman, vielleicht auch als Fortsetzung von diesem.

  • Schmöker Uschi
    2018-11-05 12:21

    Ergreifend,warmherzig und wehmütig nur so lässt sich diese wunderschöne Geschichte beschreiben. Fanny‘s Lebensweg wird durch den geschmeidigen und anschaulichen Schreibstil sehr authentisch erzählt. Sie erlebt viele Tiefen und steht immer wieder auf. Ihr Charakter wirkt sehr lebensecht man muss sie einfach gern haben. Auch alle anderen Personen kommen gut zur Geltung natürlich nicht alle im positiven Sinne. Auch die geschichtlichen Ereignisse werden hier sehr gut miteinander verknüpft. Stimmige und fein ausgearbeitete Dialoge runden die Story perfekt ab. Übrigens das Buchcover ist traumhaft! Danke für die berührenden Lesestunden und somit klare Leseempfehlung! Und verdiente 5 goldene Sterne.

  • Quod erat demonstrandum
    2018-11-06 13:21

    Durch einen Zufall, bin auf auf dieses Buch und deren Autoren gestoßen. Ich gebe zu, ich bin ein Coverjunkie und hätte ich nicht viele positive und sehr befürwortende Rezensionen gelesen, hätte ich dieses Buch niemals ausgewählt.Diese Bücher verdienen ein edles Cover, aber da ich gelesen habe, dass das Autorenpaar das Buch im Selbstverlag verlegt, ist das Cover okay, nur würden diese Bücher mit Sicherheit mehr Leser finden, wenn das Cover nicht so gestaltet wäre.Zudem hatte ich Angst, dass das Buch zu sehr in die Barbara Cartland-Richtung geht.Da aber alle Romane des Autorenpaars so gute Rezensionen hatten, habe ich gleich 2 Bücher gekauft.Was soll ich sagen, ich kann mir nur meinen Vorrezensenten anschließen. Das Buch ist toll!Es ist komplex, es ist ergreifend, es berührt das Herz und es hat eine Protagonistin, die mir sehr ans Herz gewachsen ist.Mir gefällt es zudem sehr gut, dass die Autoren sich für fast jeden neuen Roman einen neuen Schauplatz aussuchen, in diesem Fall war es Wien.Ich hatte vorher Wien oder Ungarn, nie in meinen bevorzugten Kreis einbezogen, aus dem ich sonst meine Romane lese und das obwohl ich auf die K.u. K. Epoche stehe, dieses war mein Erster und ich habe es nicht bereut.Fanny ist eine junge Frau, die sich selber sucht, das wird in dem Buch sehr schön beschrieben, sie ist ein Findelkind und als sie alt genug ist, um sich eine Arbeit zu suchen, macht sie das, was viele Mädchen damals machten, sie dienten reichen Menschen.Das Dienen und das Gehorchen, gehört nicht zu Fannys Stärken, darum wechselt sie auch verschiedenen Gründen, die Arbeitgeber.Fanny ist auch auf der Suche nach ihren Eltern, was sich allerdings so entwickelt hat, wie ich es vermutet habe und für diesen Punkt, hätte man die Geschichte vielleicht noch etwas komplexer machen können, es kam etwas zu kurz.Fanny hat das Talent mit Nadel und Faden, sowie mit den richtigen Stoffen zu arbeiten, dass sie irgendwann genau weiß, was sie möchte und was nicht. Diesen Weg zieht sie durch und erlebt endlich das, was sie sich wünscht.Auch die Liebe findet hat Platz in diesem Roman, aber ich finde, dass dieses nicht zu vordergründig ist und das auch genau richtig ist, für dieses Buch. Alles andere, hätte die Handlung zu plakativ gemacht.Viele Personen, Veranstaltungen, die es wirklich gegeben hat, werden in dem Roman wiedererweckt, nur manches hat erst später stattgefunden, aber ich finde genau das, ist die Freiheit, die sich Autoren nehmen sollenIch hätte gerne länger mit Fanny und ihren Freunden verweilt, aber nach 380 Seiten war leider Schluss.Ich freue mich auf die Seidenrose und das Revuemädchen. Schön, wenn man Bücher zu Hause hat, von denen ich weiß, dass sie mich fesseln werden. 🦉📖