Read Raumstation Horizont: Stille am Rand der Milchstrasse by Diabolus Umarov Online

raumstation-horizont-stille-am-rand-der-milchstrasse

Schweigen Raumstation Horizont, der am weitesten entfernte Aussenposten der Menschheit antwortet nicht Rosch, der Leiter des Projekts macht sich mit der Crew des Sprinter Europa auf den Weg, dem Geheimnis auf den Grund zu gehen Was ist mit den 10.000 Menschen auf dem ausgebeuteten, zur Raumstation ausgebauten Asteroiden passiert, der am usseren Ende unseres Arms der Milchstrasse positioniert ist Vermutungen, Fragen, Rtsel Nichts will einen Sinn ergeben...

Title : Raumstation Horizont: Stille am Rand der Milchstrasse
Author :
Rating :
ISBN : B0756D522K
ISBN13 : -
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 206 Pages
File Size : 586 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Raumstation Horizont: Stille am Rand der Milchstrasse Reviews

  • Hans Juergen Wio
    2019-03-19 03:21

    Zunächst einmal empfand ich die pionierhafte Heldentat einer Raumstation mit deutscher Flagge am Rande der Milchstrasse ja schon als hinreichend "Fiction". Wir und Pioniere.... :)Aber ernsthaft: die Idee und die Story empfand ich durchaus als interessant und spannend. Dies ist kein Hard Fiction und von daher rein der Unterhaltung gewidmet. Allerdings sind Orthographie, Syntax und Textgliederung in der Tat eine Zumutung, stellenweise muss sich der Leser die Zusammenhänge zusammenreimen. Die Frage nach dem Lektor mag man gar nicht stellen.Amazon definiert 3 Sterne als "nicht schlecht" - ich denke, das trifft's.

  • Petra Weber
    2019-03-09 01:20

    Habe nach dem ersten Drittel aufgehört zu lesen, da mich der Schreibstil sehr gestört hat. Der Autor fügte immer erst einen Absatz ein und dann: Fragte Jennifer, sprach Rosch, konterte Ingeborg usw.Das hat den Lesefluss stark eingeschränkt. Schade, da die Geschichte ansonsten interessant war.

  • Hans J. Popp
    2019-03-08 01:31

    Eine nette Idee mit einem besiedelten ÄAsteroiden am Rande der Galaxie. Aber die Schreibfehler und fehlerhaften Nebensätze verleiten einem das Lesen.Ich bin weder Deutschlehrer noch Germanist, aber allein das Wort Tod wurde jedesmal mit Tot falsch geschrieben - etwas mehr Sorgfalt beim Korrekturlesen, zeigt auch Respekt vor dem Leser.Ansonsten wäre das Buch empfehlenswert. Schade

  • Amazon-Kunde
    2019-03-08 04:12

    Nette Ideen, aber das war es dann auch. Die Hauptpersonen sind nur blass und hölzern charakterisiert. Die Handlung scheint eher einem Adventure-Computerspiel entnommen. Furchtbarer Satzbau und viele Rechtschreibfehler verderbeneinem noch zusätzlich die Freude am Lesen. Nach der Hälfte des Buchesenttäuscht aufgegeben.

  • KCB
    2019-02-28 05:10

    Die Storry hat mir wirklich gut gefallen, sie ist mal etwas anderes, als man es sonst so liest und der Spannungsbogen baut sich auch gut auf.Den Punkt Abzug gibt es dafür, dass man in den Schreibstil erst mal rein kommen muss, aber er wird im Laufe der Geschichte auch besser.

  • Edmée
    2019-03-18 03:01

    Die Story ist gut gelungen aber die Sprache ist eine Katastrophe. Wo habt dieser Autor blos Deutsch gelernt - In Berlin? " Er hat sowas von Angst vor" Ist kein deutscher Satz - keine Gramatik! Grauenvoll - Junger Mann lernen Sie erstens Gramatik und zweitens Groß- und Kleinschreibung. Wenn Sie ein Wort nicht wissen schauen sie in Wikipedia nach und nicht in einem 100 Jahre alten Duden. Im Mittelteil des Buches werden Ausdrücke verwendet die ich das Letztemal bei meiner Oma gehört habe. Ich musste mich wirklich sehr anstrengen die vielen Rechtschreib- Grammatik- Fallfehler zu ignorieren um das Buch zuende lesen zu können. Teilweise fehlen Buchstaben bei den Worten ............... es gibt keinen Fehler den es nicht gibt. Grauenvoll - ich kann die Rezensionen vor mir verstehen. Trotzdem 2 Sterne da die Story wirklich gut war.

  • s-h
    2019-03-16 06:25

    Unglaubliche Sammlung orhografischer Fehler. Für den Papierkorb geschrieben, wenn es sich um keine elektronische Fassung handeln würde. Wie kann ein "derartiges Werk" überhaupt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Trotz des fatalen Schreibstils habe ich versucht, diesen Schundroman bis zur letzten Zeile zu lesen und es auch tatsächlich geschafft. Ich hatte wenigstens ein interessantes Finale erhofft. Die Story halte ich für sehr sehr dünn, wobei auch "der Abgang" einfach nur enttäuschte. Null Sterne wäre die angemessene Bewertung. Aus meiner Sicht das schlechteste Buch, das jemals publiziert worden ist. Delete it!

  • Peter Friedl
    2019-03-17 02:25

    und zwar wie bereits anderweitig angeführt:"Der Autor fügte immer erst einen Absatz ein und dann: Fragte Jennifer, sprach Rosch, konterte Ingeborg usw."Zudem recht flach geschrieben. Da war bei mir schon nach ca. 20 Seiten Schluss.Es sollte nur diejenigen schreiben, die auch schreiben können.