Read Optimismus: Warum manche weiter kommen als andere by Jens Weidner Online

optimismus-warum-manche-weiter-kommen-als-andere

Erfolg braucht Optimismus Aber nicht jeden Fr sie ist das Glas halb voll, nicht halb leer Sie sehen die Chancen, ohne die Risiken zu ignorieren Sie wgen innerlich ab, treffen Entscheidungen und ziehen sie durch selbst unter Druck und gegen Widerstnde Ist dieser intelligente Optimismus angeboren oder kann man ihn lernen Jens Weidner, Bestsellerautor und Erfinder der Peperoni Strategie, identifiziert in seinem Buch fnf zentrale Optimismus Typen berraschenderweise schaden vier davon der Karriere Nur der Best of Optimismus ist der unverzichtbare Motor fr den persnlichen Erfolg Was ihn auszeichnet, warum er erfolgreicher ist als die anderen und wie Sie ein Best of Optimist werden, zeigt Weidner in seinem Buch Nachahmen ist ausdrcklich erwnscht....

Title : Optimismus: Warum manche weiter kommen als andere
Author :
Rating :
ISBN : B072LC9YFT
ISBN13 : -
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Campus Verlag Auflage 1 7 September 2017
Number of Pages : 393 Pages
File Size : 598 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Optimismus: Warum manche weiter kommen als andere Reviews

  • J. B.
    2019-02-21 04:35

    Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich eine Hausarbeit zum Thema Optimismus geschrieben habe.Das Buch entspricht nicht den Kriterien wissenschaftlicher Literatur und ist eher als Ratgeber zu verstehen.Dafür liest es sich ganz interessant und flüssig.

  • LoL - Mehr vom Leben
    2019-03-21 00:24

    Optimistische Menschen sind gesünder und leben länger, das zeigen Studien. Eine neue Einsicht ist hingegen, dass Optimismus auch ein Wirtschaftsmotor ist. Unternehmen, die positiv in die Zukunft schauen und mit Bedacht Neues wagen, können erfolgreicher sein als Mitbewerber. Was im Großen funktioniert, klappt auch im Kleinen: Wer sich als Optimist übt, kann auf der Karriereleiter weiter kommen und auch im Privatleben mehr schaffen. In seinem Ratgeber "Optimismus" untermauert Jens Weidner mit Fakten und Beispielen diese Idee vom Optimismus als Erfolgsfaktor.Die "German Angst" als gesunden Optimismus verstehenIn seinem Buch unterscheidet Weidner verschiedene Optimismus-Typen. Grundlage für seine Ausführungen ist eine bundesweite Optimismus-Studie, die der "Wirtschafts-Club der Optimisten" in Auftrag gegeben hat. Dabei arbeitet Weidner heraus, warum die berühmte "German Angst", die bisher als Angst vor Innovationen verstanden wurde, ein Erfolgsfaktor ist. Denn bevor erfolgreiche Optimisten ihre Ziele strategisch angehen, prüfen sie mit einer Machbarkeitsanalyse, ob Idee und Realität zusammenpassen, hinzu kommt der gesunde Menschenverstand. Erst nach dem Realitätscheck folgt die ungebremste Begeisterung für das Projekt. Weidner zeigt mit vielen Beispielen aus seiner Tätigkeit als Management-Trainer, wie Optimismus erlernt und im Beruf eingesetzt werden kann, dazu gibt es außerdem 25 Praxistipps für mehr Optimismus.Fazit: Ein interessanter Ratgeber, der den Optimisten endlich ins rechte Licht rückt und aus der Naivitäts-Ecke herausholt.Christiane K.; LOL-Mehr-vom-Leben .de

  • Stephan Teuber, Loquenz Unternehmensberatung GmbH
    2019-03-23 08:12

    Wer kommt am weitesten? Der Autor beantwortet diese Frage sehr klar. Es sind die Best-of-Optimisten. Es sind die Menschen, bei denen sich eine maßvolle berufliche Risikobereitschaft mit Konsolidierungsphasen abwechselt. Sie wissen, „dass Karriere ein Marathonlauf ist, bei dem das Timing stimmen muss“ (S. 93). Damit grenzt Weidner sich klar von simplem Optimismus ab. Er beschreibt auf der anderen Seite vier Typen von Optimisten, denen er eher nicht folgen würde:1. Zweckoptimisten2. naive Optimisten3. heimliche Optimisten4. altruistische Optimisten.Natürlich kann man die Thesen des Autors glauben oder auch nicht. Mich haben deshalb die ersten 60 Seiten fasziniert. Hier führt Weidner unaufgeregt vor, dass die Datenbasis der Untersuchungen über Optimismus breit genug ist. Auch das, was Einzelne unter Optimismus verstehen ist äußerst unterschiedlich. Sein Blick in die Begriffsentwicklung und Schärfung des Begriffs „Optimismus“ tragen zur Klärung bei.In der zweiten Hälfte des Taschenbuches geht es darum, wie lebenslanges Lernen den Optimismus fördert, welchen Einstellungen Optimismus und Erfolg pushen und warum Optimisten Interaktionen sehr exakt antizipieren.Faszinierend sind seine Beispiele, die Strategien aufzeigen, wie wir uns selbst immer wieder den Optimismus nehmen können, z.B. durch das Wort „unmöglich“. Bei wahren Optimisten ist dieses Wort eher der Anreiz, den Weg herauszufinden, wie es trotzdem gehen könnte. Ob das jetzt Felix Baumgartner ist, dem es als erster Mensch mit seinem Sprung aus einer Kapsel oberhalb der Stratosphäre gelingt, die Schallgrenze zu durchbrechen, oder die Entwickler des Space Shuttles. Alle zeichnete die Motivation aus, die das Wort „unmöglich“ in ihnen auslöste.Ermutigend waren für mich auch die Seiten, auf denen der Autor darstellt, das man nicht alles selbst zu entwickeln braucht, sondern dass es wirkungsvoll ist und sich lohnt, sich an Vorbildern zu orientieren. Wir kennen es als Lernen am Modell (Albert Bandura).Ein Tipp zum Erkennen von Betrügern, die Optimismus nur vortäuschen runden das Verständnis von Optimismus ab. Die 25 Praxistipps für Optimisten stellen die Zusammenfassung seiner Erkenntnisse auf fünf Seiten dar.

  • Amazon Kunde
    2019-03-04 01:07

    Sehr gutes Buch für junge Leute.Das Buch ist sehr verständlich und interessantsxycxycyxcyxcyxcyxcyxcyx