Read Besser Fotografieren – Kinderleichter Workflow Sowie Fotobearbeitung In Drei Schritten (Fotografie Tipps von christianschilling.us/tech 3) by Christian Schilling Online

besser-fotografieren-kinderleichter-workflow-sowie-fotobearbeitung-in-drei-schritten-fotografie-tipps-von-christianschilling-us-tech-3

Digitales Foto ChaosDurch die Verbreitung der Digitalkamera haben Fotos pltzlich nichts mehr gekostet Musste man frher noch sehr vorsichtig sein, wie viele Fotos man schiet, damit die 36 Abzge nicht schon verwendet wurden, bevor der Tag zu Ende gegangen ist, wirkt das ja heute schon antiquiert Wenn ich heute bei aktivierter Serienbildfunktion fr ein paar Sekunden den Finger auf dem Auslser lasse, habe ich schon 30 Fotos verschossen Digitalfotos kostet zwar kein Geld mehr, aber Zeit Wer kennt das nicht Hunderte Fotos, die auf der Festplatte des Computers in verschiedenen Ordnern verstreut herumliegen, andere Fotos, die sich noch seit dem letzten Urlaub in der Kamera befinden, einige Fotos online auf Facebook, und jetzt kommen auch noch die Fotos des Smartphones hinzu, die dort langsam den Speicher auffllen Ein totales Chaos also.Die wenigsten fhren alle Fotos bersichtlich an einem Ort zusammen Wer einen Mac benutzt, verwendet vielleicht iPhoto, was eine gute Lsung fr die digitalen Fotos ist Aber nicht jeder hat einen Mac Das nchste Problem ist, dass der Durchschnittsnutzer nicht ber ein zuverlssiges Backup System fr seine Computerdaten eingerichtet hat Was passiert, wenn durch irgendwelche Ereignisse der Computer abhanden oder unbrauchbar wird man verliert auf einen Schlag alle seine kostbaren Daten.Workflow fr DummiesDieses eBook ist ein kleiner Ratgeber, der in rund 5.000 Wrtern einen optimierten Workflow schildert, um das digitale Foto Chaos ein fr alle Mal zu beseitigen Ich zeige, wie man in wenigen Minuten die Fotos von der Kamera importiert, sichert, in einem vllig simplen System einordnet, wenn notwendig mit Fotobearbeitungssoftware bearbeitet und anschlieend mit seinen Freunden teilt Ich zeige unter anderem Wie man schon beim Fotografieren sicher stellt, dass die Fotos so gut wie mglich werden Warum man die Fotos einfach auf der SD Karte lassen sollte, nachdem man sie importiert hat Wie man ein sicheres Online Backup seiner Fotos erhlt Wie man ohne groen Aufwand jedes seiner Fotos innerhalb von wenigen Sekunden wieder finden kann Mein Prozess, wie ich in drei Schritten meine Fotos bearbeiteDieses eBook ist Teil einer Serie von eBooks, die an Foto Enthusiasten gerichtet sind und sich alle mit Einzelthemen der Fotografie beschftigen Google Fotos Warum Google IDEAL fr Fotografen ist Available Light Fotografie Eine besondere Art der Fotografie ohne aufwendiges Equipment Fotografie lernen Besser Fotografieren mit dem Fotokurs fr Anfngerber michMein Name ist Christian Schilling Fachbuch Autor, Blogger, Mac Evangelist und leidenschaftlicher Fotograf Dieses eBook hat etwas mehr als 5.000 Wrter....

Title : Besser Fotografieren – Kinderleichter Workflow Sowie Fotobearbeitung In Drei Schritten (Fotografie Tipps von christianschilling.us/tech 3)
Author :
Rating :
ISBN : B00H2M2DN6
ISBN13 : -
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 106 Pages
File Size : 860 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Besser Fotografieren – Kinderleichter Workflow Sowie Fotobearbeitung In Drei Schritten (Fotografie Tipps von christianschilling.us/tech 3) Reviews

  • Wolle
    2018-11-17 12:58

    läßt sich dank Kindle-App jederzeit auf dem Tablet lesen. Mit vielen nützlichen Tips und Tricks, Erläuterungen sind verständlich, ein paar Bilder mehr wäre aber auch nicht verkehrt.

  • Michael Cremer
    2018-11-11 12:05

    Kurz und bündig werden hier leicht verständlich die wichtigsten Dinge an den Mann gebraucht. Absolut für Anfänger geeignet, aber auch für Fortgeschrittene nicht uninteressant.

  • Larissa
    2018-11-12 10:11

    Wie bereits in seinem E-Book "Available Light-Fotografie" gibt Christian Schilling auch in diesem Ratgeber dem engagierten Fotografen wertvolle Hinweise darauf, wie er rationell und optimal seine Digitalfotos bearbeiten, ordnet und konserviert. (Anmerkung: Trotz guter englischer Sprachkenntnisse konnte ich spontan nicht den im Titel verwendeten Ausdruck "Workflow" in einen Zusammenhang mit dem Erstellen und Speichern von Fotos bringen.)Für meinen Umgang mit der Kamera (und deren Produkte) habe ich mal wieder Einiges gelernt, bin aber in einer Hinsicht (vielleicht auch generationsbedingt) anderer Meinung als C.Sch.: Der Autor schwört offensichtlich auf das Speichern seiner Fotos auf einer der angebotenen Websites (hier vor allem Google, wofür er sogar ein separates Buch anbietet) als dritte Absicherung des Verlustes seiner gespeicherten Bilder. Ich bin hier etwas skeptisch, ob -nach all dem, was man in der letzten Zeit erlebt hat- dort nicht doch Schindluder mit meinen privaten Fotos getrieben werden kann. Hier setze ich auf My Cloud, einen privaten Speicher mit 2 TB Speichervolumen (siehe diesbezüglich meine separate Rezension dieses Artikels!)

  • Librarian
    2018-10-21 14:50

    Guter Ratgeber für Fotografen. Einige Fotobeispiele hätten es anschaulicher gemacht. Nicht jeder kann etwas mit Histogramm anfangen. Und weiß es zu deuten oder zu ändern. ES-Karten aus Sicherheitskopie mit man mögen. Es gibt auch externe Festplatten. Und SD-Karten dann in Briefumschlägen archivieren? Eine kuriose Idee. Es gibt auch Etuis für SD-Karten. Aber insgesamt hilfreiche Tipps sich auf bestimmte Routinen zu konzentrieren.

  • Majamaus
    2018-11-13 08:55

    Sicher, ein Euro ist nicht viel Geld, 28 Seiten, bzw. 5000 Wörter nicht viel Text, aber akzeptabel.Schlimm wird es allerdings schon in der Produkbeschreibung: "Wer einen Mac benutzt, verwendet vielleicht iPhoto, was eine gute Lösung für die digitalen Fotos ist. Aber nicht jeder hat einen Mac."Der Vollständigheit halber hätte hier noch stehen müssen: "Wer einen Windows-Computer benutzt, verwendet vielleicht die Bilderfunktion der Windows-Medienbliothek, was eine bessere Lösung ist. Aber nicht jeder hat Windows"Nun, der Autor ist Apple-Evangelist, schreibt hauptberuflich Marketingartikel für Apple-Produkte. Das ist hier aber fehl am Platze.Wenn ich mir jetzt seine drei Schritte anschaue, die eine Nachbearbeitung unnötig machen sollen, fasse ich mir an den Kopf. Auch ich fotografiere im RAW-Format. Wenn ich das Bild nicht nur in meiner Datenbank haben will, muss ich es konvertieren. Und das ist Bildbearbeitung! Da beißt sich die Katze in den Schwanz.Übrigens: Fast jeder Kamerahersteller hat eigene RAW-Formate. Besonders iPhoto hat mit einigen RAW-Versionen Schwierigkeiten. Also gibt es zwei gut gemeinte Sterne.

  • Denise
    2018-11-17 11:59

    es wurde alles verständlich beschrieben. für anfänger ideal. die fortgeschrittenen hingegen werden vermutlich nicht so gefesselt sein. ich fands dennoch ziemlich interessant.

  • Maria Rauch
    2018-11-07 09:00

    Ich fotografiere nicht oft,trotzdem sind jetzt Ca. 1000 Bilder zusammen gekommen. Die Übersicht wird zunehmend schwieriger. 5 Sterne, weil kurz und knackig ein guter Weg zu Ordnung, Auswahl und Sicherung vorgestellt wird, diese machbar ist.