Read Der wunde Punkt: Die Kunst, nicht unglücklich zu sein - Zwölf Schritte zur Überwindung unserer seelischen Problemzonen by Wayne W. Dyer Online

der-wunde-punkt-die-kunst-nicht-unglcklich-zu-sein-zwlf-schritte-zur-berwindung-unserer-seelischen-problemzonen

Ich bin zu dick Keiner liebt mich Ich bin ein Versager Jeder Tag im Leben wird zur Qual, wenn man so wenig von sich hlt Hier liegt unser eigentlicher wunder Punkt Wir haben nur unzureichend gelernt, selbst fr uns die Verantwortung zu bernehmen Allzu leicht lassen wir unsere Umgebung bestimmen, was fr uns gut und richtig ist, bernehmen Normen und Verhaltensweisen, an denen wir uns ngstlich ausrichten Und hier setzt auch die Therapie von Dr Dyer ein In seinen zwlf Beratungsstunden erfahren wir viel ber uns selbst Er nimmt uns schrittweise und behutsam unsere Angst, uns auf uns selbst einzulassen, uns mit unseren Schwchen und Strken zu akzeptieren Wir begreifen am Ende seiner Behandlung, wie befreiend es fr uns und unsere Mitmenschen sein kann, wenn wir selbst gelassen die Verantwortung fr unsere individuelle Person bernehmen knnen....

Title : Der wunde Punkt: Die Kunst, nicht unglücklich zu sein - Zwölf Schritte zur Überwindung unserer seelischen Problemzonen
Author :
Rating :
ISBN : B009ZG6ENM
ISBN13 : -
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 204 Pages
File Size : 890 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der wunde Punkt: Die Kunst, nicht unglücklich zu sein - Zwölf Schritte zur Überwindung unserer seelischen Problemzonen Reviews

  • A. Zanker
    2019-02-05 10:11

    Wayne Dyer (1940-2015) habe ich in letzter Zeit (Zufall oder nicht?) in verschiedenen Videos beobachtet, in denen er zusätzlich dazu gestossen ist, in dem er z.B. auf die Bühne gebeten wurde um zu sprechen, obwohl er vielleicht als Gastzuhörer dort war. Dieses Buch liegt nun schon 20 Jahre bei mir zuhause herum, und Gott weiss warum es gerade jetzt dran war. Vielleicht, weil dieses Buch schon so lange wartete, vielleicht weil ich ihn in den Videos sah und zuletzt die Aufzeichnung von seinem Memorial sah, wo verschiedene Lehrer, Freunde, der Verlag Hayhouse, Autoren, Seminarleiter usw. sein Leben ehrten und auch Ausschnitte von Videos von seinem Wirken zeigten, und "Der wunde Punkt" (Your Erroneous Zones" im Org. / Deine irrtümlichen Zonen übers.) wohl sein erstes Buch (1976) war, das er schrieb und wohl um 100 Mio. ebook & Print in 47 Sprachen verkauft wurde. Dieses Buch ist also 40 Jahre alt! Und war wohl der Startschuss in ein komplett völlig neues Leben, des Autors.Was taugt das Buch heute noch und wie aktuell ist es? Meine Einschätzung ist: 50/50. Hier hat es Themen die heute nach wie noch ihre Aktualität haben und andere die eher etwas angestaubt wirken, aber die damalige Zeit sicher richtig waren. Worum geht's? Es geht darum, ob wir wirklich unser Leben leben, wir stark wir von anderen beeinflusst werden, und wie sehr wir uns oft im Leben von anderen abhängig machen, ohne uns dessen bewusst zu sein. Dyer spricht an einer Stelle vom "neurotischen Gewinn" wenn wir in subtilen selbstzerstörerischen Varianten uns selbst bestrafen, abhängig machen oder Dinge zulassen, die gegen unsere Integrität wirken. Dyer spricht von der starken Aussenorientiertheit, die meiner Meinung heute noch genauso vorhanden ist, wie sie von ihm schon vor so langer Zeit beschrieben wurde. Es spricht davon, dass man uns unsere Selbstliebe abgewöhnt hat (jetzt weiss ich den Grund, warum ich zu diesem Buch gegriffen habe) und wie wir diese langsam wieder für uns zurück erobern können. Wie unbewusst wir oftmals sind, und an unserer eigenen Unglücklichkeit beteiligt sind und auch noch glauben, dass andere daran ihre Schuld hätten. (Opfer- Schöpferbewusstsein)Dyer zeigt die gesellschaftlichen Einflüsse auf, die uns ein Leben bescheren können, die uns nicht wirklich uns selbst sein lassen, ausser wir arbeiten daran. Es geht um Themen wie Selbstbejahung, die eigene Wertlosigkeit, die Einstellung zum eigenen Körper, was wir alles tun, nur um die Anerkennung für uns selbst zu bekommen, ohne uns der eigenen Manipulationsbeeinflussung bewusst zu sein. Die Sucht sich bestätigen zu lassen, unsere Unfähigkeit Liebe abzuwehren und nicht anzunehmen, Selbstverleugnung, Formen der Selbstdestruktivität, wie wir unsere eigene kleinen Depressionen in unserem Leben kreieren, unser Misstrauen der Liebe gegenüber, wie wir unsere Macht an andere abgeben und dann die "Schuld" ihnen zuweisen wollen, wie wir uns blind an Gesetzen und Ritualen unterordnen ohne uns selbst zu befragen, wie wir den Diktaten im aussen hörig geworden sind und immer mehr die Verbindung zu unserer eigenen inneren Führung verloren haben, wie wir mit dem Produzieren von Schuldgefühlen andere manipulieren wollen. Wie wir die Orientierung über ein selbstbestimmtes Leben verloren haben.Dyer zeigt die Verschiedenen Fallen auf, die uns nicht wirklich in unserem Leben frei sein lassen. Wie wir dadurch auch oftmals gelähmt sind und nicht wirklich aktiv die Verantwortung für unser Leben übernehmen können. Dass wir mehr im Ausharren stecken bleiben und Zuwenig ins Handeln kommen. Dyer schreibt darüber, wie sehr wir uns selbst im Weg stehen, wie sehr wir in uns selbst gefangen sind. Eine Schrift um gegen die selbst geschaffenen Abhängigkeiten anzugehen, um dem eigenen "auf die lange Bank schieben" auf die Spur zu kommen. Dyer's Buch ist nach wie vor eine Schrift für den Ausstieg aus dem eigenen neurosenhaften Verhalten, das uns nicht in unser Glück entlassen will. Es zeigt unsere Unfreiheiten in Partnerbeziehungen auf, zeigt uns die "Problemzonen" auf, die uns manchmal gar nicht bewusst sind, doch am Ende gibt es Hoffnung, Dyer beschreibt auch einen Menschentypus, der bereits "Selbstliebe" und ein selbstbestimmtes Leben lebt, und das Beste aus dem Leben herausholen möchte. Für mich am wichtigsten: Neurotische Gewinne, die eigentlich nur Pseudogewinne sind und ein stiller Betrug am eigenen Leben sein kann. Leseempfehlung.

  • Vitis vinifera
    2019-02-06 10:01

    Dieses Buch behandelt jedes Thema, das einem in seinem Leben begegnet. Ärger, Schuldgefühle, fehlende Selbstliebe um nur einen Bruchteil dessen zu nennen was diskutiert wird. Jedes Thema wird mit Beispielen belegt und dann logisch aufbereitet. Und tatsächlich - man kennt plötzlich den Grund für seine Gefühle, das eigene Denken und das Verhalten. Ich selbst besitze dieses Buch seit einigen Jahren und habe viele Verhaltensweisen "abgemildert" und bin insgesamt ausgeglichener und zufriedener geworden. Dieses Buch ist in seiner Fülle, seinem Stil und Argumentationen ein Juwel und einzigartig. Ich war sehr verkopft, immer im Wettstreit mit anderen und konnte nicht loslassen. Dryer half mir mich sachlich mit mir auseinanderzusetzen. Danke für dieses Buch.

  • Peter Wiesejahn
    2019-01-28 17:14

    In diesem Buch geht es um die eigene Persönlichkeit. Der Autor Wayne W. Dyer zeigt in 12 Kapiteln Stolpersteine auf, über die sicherlich schon jeder einmal gefallen ist. Zum Teil bremsen uns diese alltäglichen Fallen aus. Leider kann es vorkommen, dass eines dieser Hindernisse unüberwindbar erscheint. Hier gibt Wayne W. Dyer dem Leser „Werkzeuge“ und „Einstellungen“ an die Hand, um trotz aller Widrigkeiten seinen eigenen Weg zu gehen.Für mich ist das Buch auch eine Art Demanipulation. Wayne W. Dyer gelingt es die gesellschaftlichen Forderungen an die Menschen aufzuzeigen und lehrt uns ihnen entgegenzutreten. Letzteres, ohne verbittert zu sein und dennoch die eigene Verantwortung für sich zu übernehmen.Ich kann das Buch, mit einer Einschränkung, empfehlen. Es ist sehr verständlich geschrieben und kommt ohne allzu viel Fachjargon aus. Wer sich mit den Themen wirklich auseinandersetzen und für sich einen Gewinn aus dem Buch ziehen möchte, sollte sich allerdings Zeit für die Verarbeitung und Umsetzung einplanen.Die erwähnte Einschränkung sehe ich darin, dass vermeidliche negative Gefühle in ihrer Negativität gelassen werden. Als Beispiel möchte ich das Thema Schuldgefühle herausgreifen. Ohne Schuldgefühle würde die Welt im Chaos versinken. Mord, Diebstahl und Zerstörung währen an der Tagesordnung. Wenn wir jedoch in Schuldgefühlen „ertrinken“ tun wir niemanden und schon gar nicht uns einen Gefallen.Ich wünsche jedem, der das Buch liest viele Selbsterkenntnisse und einen Weg, jenseits von wunden Punkten.Peter Wiesejahn

  • Kjiani
    2019-01-26 18:14

    Ohne nun weitere Werke von Wayne W. Dyer zu kennen, oder seinen Background tiefer, kenne ich doch dieses Buch - und kann nur sagen das es ganz bestimmt die Zeit die es zum lesen und verstehen braucht wert ist. In einer weiteren Rezession hier hab ich gelesen es wäre eine "Demanipulation". Das finde ich super trefflich umschrieben ! Weil es in großen Teilen eigentlich schlichtweg um die Manipulation geht der man seit Beginn seines Lebens ausgesetzt ist. Letztlich geht es um Selbstbestimmung und Verantwortung, und die eigene Verantwortung diesem gegenüber.Ganz großes Buch, kann tatsächlich etwas verändern !

  • Lily
    2019-02-11 13:52

    Großartiger Autor, phantastisches Buch! Dr. Dyer ist ein unglaublich inspirierender Mensch; ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen und mir mit Sicherheit noch andere seiner Schriftstücke zu Gemüte führen.

  • Frensel, Monika
    2019-02-20 15:15

    Wirklich ein gut beschriebenes Buch für mich und meine Nöte. Ohne mit erhobenem Zeigefinger: "Wenn Du dies tust, dann wirst du jenes erhalten ....." Ganz menschlich und wertvoll beschrieben. Ich werde dieses Buch wohl immer wieder hervorholen, das weiß ich schon heute.

  • Monika Heller
    2019-02-12 17:55

    Ein ausgesprochen empfehlenswertes Selbsthilfe-Programm endlich aufzuwachen und die ureigenen Auslöser kennen zu lernen, die uns ein schlechtes oder sogar schmerzhaftes Lebensgefühl bereiten. Hintergründe und Erklärungen lassen sich in gut verständlicher Sprache ange-nehm flüssig lesen und verstehen, so dass auch Menschen sich mit diesem Buch Selbsthilfe holen können, die nich mit psychologischem Fachwissen vertraut sind.