Read Ich. Darf. Nicht. Schlafen.: Thriller (Fischer Taschenbibliothek) by S.J. Watson Online

ich-darf-nicht-schlafen-thriller-fischer-taschenbibliothek

Ohne Erinnerung sind wir nichts Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschlfst Dein Name, deine Identitt, die Menschen, die du liebst alles ber Nacht ausradiert Es gibt nur eine Person, der du vertraust Aber erzhlt sie dir die ganze Wahrheit Als Christine aufwacht, ist sie verstrt Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter lterer Typ Sie kann sich an nichts erinnern Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist Sie ist vllig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekmmert hat Doch dann findet Christine ein Tagebuch Es ist in ihrer Handschrift geschrieben und was darin steht, ist mehr als beunruhigend Was ist wirklich mit ihr passiert Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann Man muss sagen Chapeau, der Mann hat es wirklich gefunden, das Rezept fr den perfekten Thriller taz Es ist fast unmglich, diesen mitreienden, glaubwrdigen und daher nahegehenden Thriller aus der Hand zu legen BcherMitreiend, ein echter Pageturner SternSchlicht und einfach der beste erste Thriller, den ich jemals gelesen habe Tess Gerritsen...

Title : Ich. Darf. Nicht. Schlafen.: Thriller (Fischer Taschenbibliothek)
Author :
Rating :
ISBN : B005JYPGEM
ISBN13 : -
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 283 Pages
File Size : 575 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Ich. Darf. Nicht. Schlafen.: Thriller (Fischer Taschenbibliothek) Reviews

  • Sarahs Bücherregal
    2019-02-25 19:23

    Jeden morgen aufzuwachen ohne zu wissen, wer man ist oder wo man ist - eine schlimmere Vorstellung gibt es wohl kaum. Der Mann neben einem im Bett ist fremd, das Gesicht im Spiegel um Jahre älter als erwartet und jeden Tag aufs neue muss einem jemand die eigene Lebensgeschichte erzählen. Genau das passiert Christine in „Ich Ich.darf.nicht.schlafen“. Durch jede Nacht Schlaf verliert sie ihr Gedächtnis. Doch mit viel Arbeit und der Hilfe eines Arztes beginnt sie, sich bruchstückhaft an Dinge zu erinnern.Was auf den ersten Blick klingt wie ein Roman über das Leiden einer Frau, ist in Wahrheit ein haarsträubender und packender Thriller. Wenn man niemanden in seinem Umfeld kennt, wem kann man dann trauen? Wer sagt einem die Wahrheit und wenn jemand lügt, warum? Je mehr Erinnerungen zurückkommen, desto klarer wird, dass irgendetwas nicht stimmen kann in Christines Leben. Doch wer oder was ist der Grund dafür? Die ganze Geschichte wird durch aus der Sicht von Christine erzählt, durch ein Tagebuch, das sie führt und jeden Tag neu lesen muss, um sich zu erinnern. Ihr Blick auf die Welt ist verzweifelt und menschlich. Man leidet mit ihr und zweifelt mit ihr, ständig schleicht sich einer neuer Verdacht zwischen die Zeilen und lässt einen innehalten. Gleichzeitig bleibt die Frage, ob mit ihrer Krankheit nicht schlicht und einfach eine ausgeprägte Paranoia einhergeht und sie sich alles nur einbildet. Der Autor erzählt eindringlich und lebensnah, für den Leser ist Christine kein Forschungsprojekt sondern wird sehr schnell zu einer Person, die man schützen möchte. Eindringlich erzählt erlebt man mit, wie Christine an ihre Grenzen kommt und darin schwankt, einfach aufzugeben und sich in ihr Schicksal, immer nur einen Tag zu haben um sich kennen zu lernen, zu ergeben.Es ist das Buch einer starken Frau in einer unglaublich spannenden Geschichte. Auch wenn die klassischen Elemente des Thrillers vielleicht fehlen, wenn es keine Leichen gibt und kein Blut fließt, kann man es gar nicht erwarten, eine Seite umzublättern und zu wissen, wie es weitergeht. Die Spannung ist hier viel subtiler angelegt und schwelt ständig unter der Oberfläche der Geschichte. Das latente Wissen, dass irgendwas etwas nicht stimmt, ist die ganze Zeit da, doch was es ist, kann weder Christine noch der Leser so richtig benennen.Wer noch schnell ein Geschenk für Weihnachten braucht oder sich selbst eine Freude machen will, dem kann ich diesen Thriller nur ans Herz legen!

  • Larryvederci
    2019-03-12 22:18

    Die Idee hinter dem Buch ist ganz gut und die letzten 20 % vom Buch sind auch tatsächlich ziemlich spannend. Zum Schluss wollte ich das Buch wirklich nicht weglegen. Allerdings musste ich zwischendurch echt kämpfen, es zieht sich wie Kaugummi und die Autorin wiederholt sich unheimlich oft und schreibt Sätze die total unnötig sind. Das jemand der Amnesie hat sich hinsetzt und ein Tagebuch schreibt kann man ja schreiben aber solche Sätze wie " und jetzt sitze ich hier mit einem Stift in der Hand und schreibe alles auf" hat die Handlung für mich unnötig lang gezogen. Das Buch hätte bestimmt um 30% kürzer sein können. Nichts desto trotz ist das Buch gelungen.

  • Ann
    2019-02-26 18:36

    Was wäre, wenn man am Morgen aufwacht und nicht mehr wirklich weiß wer man ist.Das Gedächtnis ist beschädigt und nach jedem Schlaf muss man sich wieder daran erinnern, wer man eigentlich ist und wer die Leute in der unmittelbaren Umgebung sind.Doch blöd nur, wenn man ein Tagebuch findet und nun nicht mehr weiß, wem man eigentlich vertrauen kann .... doch der nächste Schlaf wartet schon darauf, die neu gewonnen Erkenntnisse auszulöschen...

  • haxn
    2019-02-28 22:36

    Ich kenne den Film nicht und bin froh. Zwar habe ich hin und wieder eine Ahnung gehabt, was möglicherweise passiert war aber so ganz richtig lag ich nie. Das Buch war von der ersten bis zur letzten Minute spannend und ich bin traurig, dass es zu ende ist.

  • Flitzi                                     mazon Kundenrezensionen
    2019-03-05 21:08

    Ein Triller,spannend von Anfang bis Ende.Man fiebert regelrecht mit der Protagonistin Christine,die an einer schweren Amnesie leidet mit.Jeden Morgen wacht sie auf und kann sich an nichts erinnern,ist es ihr Haus, ihre Wohnung,in der sie lebt?Wer ist der Mann,an ihrer Seite,ihr Ehemann? Sie will es herausfinden,schreibt jeden Tag die Geschehnisse auf.Was weiß ihr Umfeld? Sagt man ihr immer die Wahrheit,oder wird sie belogen ?Dieser Triller ist es auf jeden Fall wert,in Hollywood verfilmt zu werden,würde ihn auch gerne als Verfilmung ansehen.

  • Uwe Henseler
    2019-03-03 16:06

    Der Postmann klingelte vor einigen Tagen und brachte die Sendung. „Ich. Darf. Nicht. Schlafen.“, ein Thriller auf 6 Cds. 'Warum eigentlich nicht ?' dachte ich und legte, obwohl dies als Geschenk gedacht war, die erste CD ein.Da war halb12. -- Bis kurz nach 9, = 21Uhr hatte mich die weibliche Vorlesestimme, ohne überfrachtete Stimmimitationen in angenehmer spannungvermittelnder Tonlage, in ihren Bann geschlagen.Mit einem Seufzer löste ich mich aus der Anspannung.Mich hat dieser Roman gefesselt, weil auch ich mal mit sehr lückenhafter Erinnerung aus einem komaähnlichen Zustand in einem Krankenhaus auftauchte und glaube die Seelennot der Romanprotagonistin zu kennen.Die Rezensionen bei Amazon sind sehr unterschiedlich.Einigen knallt und kracht es wohl einfach zu wenig in dem Roman.Martin Suters Roman „Small World“ behandelt gerade umgekehrt das Thema des Gedächtnissverlustes. Dort vergisst die Romanfigur alles nach und nach. - Auch sehr beunruhigend.Das gedruckte Werk werde ich mir nach Weihnachten besorgen.