Read Der Seelenbrecher (BILD am Sonntag Thriller 2017) (BILD am Sonntag Thriller 2017/Mehr Mord aus Deutschen Landen) by Sebastian Fitzek Online

der-seelenbrecher-bild-am-sonntag-thriller-2017-bild-am-sonntag-thriller-2017-mehr-mord-aus-deutschen-landen

Drei Frauen alle jung, sch n und lebenslustig verschwinden spurlos Nur eine Woche in den F ngen des Psychopathen, den die Presse den Seelenbrecher nennt, gen gt Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen wie lebendig in ihrem K rper begraben Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik rzte und Patienten m ssen entsetzt feststellen, dass man den T ter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm v llig von der Au enwelt abgeschnitten wurde....

Title : Der Seelenbrecher (BILD am Sonntag Thriller 2017) (BILD am Sonntag Thriller 2017/Mehr Mord aus Deutschen Landen)
Author :
Rating :
ISBN : 394538642X
ISBN13 : 978-3945386422
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Eder Bach 9 Januar 2017
Number of Pages : 368 Seiten
File Size : 696 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der Seelenbrecher (BILD am Sonntag Thriller 2017) (BILD am Sonntag Thriller 2017/Mehr Mord aus Deutschen Landen) Reviews

  • Sinas Lesewelt
    2019-05-04 09:32

    INHALT:Ein Professor lädt zu einem außergewöhnlichen Experiment ein. Die zwei Studenten Lydia und Patrick sollen eine Patientenakte lesen, die von einem bekannten Psychiater geschrieben wurde. Diese ist wie ein Roman aufgebaut und erzählt die Geschichte von Caspar ' und der schlimmsten Nacht seines Lebens.'Der Seelenbrecher' treibt sein Unwesen und hat bisher 3 junge Frauen angegriffen, die danach nie wieder die alten wurden. Wie leblose Hüllen vegetieren sie vor sich hin und stellen damit anerkannte Mediziner vor ein Rätsel. Wie hat der Seelenbrecher es geschafft, die Frauen derart zu brechen? Gibt es eine Möglichkeit, um ihnen zu helfen?Kurz vor Weihnachten treibt der Seelenbrecher in einer Luxusklink sein Unwesen. Caspar, welcher an einer Amnesie leidet und dort selbst Patient ist, versucht sein Bestes um sich und seine Mitmenschen zu schützen. Dabei erfährt er immer mehr von seiner Vergangenheit und erkennt, dass ihn etwas mit dem Seelenbrecher verbindet'AUFBAU:Im Grunde nimmt der Leser die Position von Lydia und Patrick ein und liest die Akte. Ab und zu bekommt man einen Einblick von den beiden und es wird die gegenwärtige Situation geschildert, was die beiden denken, wie sie sich fühlen etc.Die Kapitel sind recht kurz und werden in Zeiten definiert. Es beginnt z.B. mit '3 Stunden vor der Angst' und man arbeitet sich Minute für Minute vor. Wenn zwischendurch von Lydia und Patrick berichtet wird, wird das Kapitel mit 'Viele Jahre nach der Angst' gekennzeichnet.MEINE MEINUNG:Ich habe mich sehr auf 'Der Seelenbrecher' gefreut und kann jetzt nach dem Lesen sagen, dass diese Freude auch berechtigt war. Dennoch muss ich sagen, dass ich eine Weile gebraucht habe, um in die Geschichte zu finden. Zu Anfang fiel es mir schwer, die Charaktere auseinander zu halten. Immer wenn ich das Buch wieder aufgeschlagen habe musste ich mich neu orientieren. Die Frage 'Wer war das noch gleich?' ist öfter mal gefallen.Doch mit Verlauf der Geschichte war das Problem zum Glück passé. Das Ende war sensationell und spannend bis zum Schluss. Die Auflösung ist sehr gut gelungen und ich habe das Buch wohlgesonnen schließen können. Wie immer hat es Herr Fitzek geschafft mich völlig zu überraschen!DER LESER SOLLTE:eventuell vorher 'Die Therapie' gelesen haben, denn es gibt da einen gewissen Zusammenhang. Allerdings ist dies nicht als MUSS zu verstehen. Man versteht die Geschichte auch so tadellos. Dennoch würde ich es empfehlen. Für das 'gewisse Extra' sozusagen.FAZIT:Ein spannendes Buch, das ich auf jeden Fall empfehlen kann. Ein typischer 'Fitzek' eben ;)

  • Nina
    2019-05-10 02:44

    Was soll ich sagen außer : Klasse, super spitze!!!!! Richtig gutes Buch. Super geschrieben, gut konstruiert und wieder mit nem genialen Ende. Hoffe, dass Fitzek noch viele viele solcher Bücher schreibt.Man wird sozusagen in die Geschichte gesaugt und ich finde es jedesmal schlimm, wenn das Buch zu Ende ist. Man kann die Story auch schlecht loslassen und muss noch lange darüber nachdenken!

  • Sookie
    2019-05-15 04:49

    Obgleich Fitzeks Schreibstil mich sofort in die Geschichte hat eintauchen lassen, muss ich sagen, dass dieser Thriller mich leider enttäuscht hat. Der Klappentext klang einfach großartig, spannend und kreativ. Bei der Umsetzung, hat es meiner Meinung nach etwas geharpert.Das Leben und jede gute Geschichte bestehen aus einer Ansammlung von Zufällen, doch auch wenn Fitzek hier am Ende des Romans meisterhaft so gut wie jede Unklarheit aus dem Weg geräumt und seinen Lesern Handlungen und Motive offengelegt hat, kommt es mir zu - in Ermangelung eines besseren Wortes - "extrem" vor. Die Beweggründe der handelnden Figuren (ich muss mich hier bewusst vage ausdrücken, um nicht zu spoilern) sind grundsätzlich schon nachvollziehbar, wenn man wirklich vom Extrem ausgeht, was die Psyche der Menschen, um die es dabei geht, anbelangt. Dennoch sind mir die Möglichkeiten, die diese Motive in Handlungen wandeln, teilweise zu weit hergeholt. Ich nehme an, dass der Grad zwischen Illuminiatireifen Zusammenhängen, die uns etwas sagen, aber eine ganz andere Botschaft ausdrücken wollen (á la der Frage bezgl. Chirurgen zum Beispiel) und einem Zusammenwerfen von möglichst überraschenden Plottwists, die irgendwann ein Gesamtbild ergeben müssen (!) schmal ist.Grundsätzlich bin ich ein Fan von Fitzek - wirklich. Ich glaube, ich besitze jedes seiner Bücher, ohne bereits jedes gelesen zu haben. Auch dieses Werk schreckt mich davor nicht ab und ich weiß zahlreiche handwerkliche Attribute des Autors auch in diesem Roman zu schätzen. Ich kann mich jedoch auch nicht davon freisprechen, eventuell aus Befangenheit aufgrund der vorangegangenen Veröffentlichungen des Autors, die mir sehr gefallen haben, eine bessere Sterne-Bewertung abgegeben zu haben. Unter Umständen hätte ich das Buch, wäre es von einem mir unbekannten Autor geschrieben worden, nicht mal beendet. Nebst der sehr konstruierten Handlung, den komischen "Zufällen", einigen, wenn auch wenigen, Lücken in der Logik, gibt es noch andere Schwierigkeiten in diesem Buch. Seien es die häufiger auftretenden Fehler im Lektorat (einfache Fehler wie etwa ""Weih nachten" treten vermehrt auf) oder die fehlende Charaktertiefe der handelnden Figuren, die es teilweise schwer machte, genau zu differenzieren, wer gerade spricht und was das für ein Mensch ist. (Was treibt ihn an? Wer ist er?)Ich muss leider sagen, dass ich diesen Roman nicht weiterempfehlen würde. Wenn ihr noch auf der Suche nach eurem ersten Fitzek-Roman seid, dann versucht es doch mal beispielsweise mit "Noah", "Das Joshua Profil" oder "Flugangst 7A", diese trafen meinen Geschmack deutlich mehr. Auch "Die Therapie" ist ein guter Einstieg (buchstäblich für beide Seiten). Aber Achtung, es wird in diesem Buch (dem aufmerksamen Leser wird es aufgefallen sein) gegen Ende ausführlicher Bezug auf "Die Therapie" genommen. Sofern man den Roman nicht direkt im Anschluss liest, sollte es aber kein Problem geben.

  • A-SW
    2019-04-27 02:39

    Ein richtig tolles, spannendes, verrücktes Buch, welches ich nicht mehr weglegen konnte. Besonders gefallen mir all die Cliffhanger, die Sebastian Fitzek einfach nur draufhat.Die unverhofften Enden bringen den Leser immer wieder zum Staunen.

  • Sabrina
    2019-04-22 05:34

    Das ist mein erstes Buch von Sebastian Fitzek und auch mein erstes Buch, was ein Psychothriller ist und ich muss sagen, ich bin sehr begeistert. Mich hat das Buch von Anfang an gefesselt und irgendwann kam der Zeitpunkt, wo ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und ich es in ein paar Stunden durchgelesen hatte. Es ist sehr spannend geschrieben und ich konnte mich so in Caspar reinversetzen und ich habe seine Ängste förmlich selber gespührt. Also von mir eine klare Weiterempfehlung!

  • Andreea
    2019-05-01 06:56

    Mein drittes Buch von Sebastian Fitzek und ich muss sagen, es hat mich genau so umgehauen wie die beiden anderen, die ich gelesen habe. Die Spannung ist bis zur letzten Seite und es gab wirklich Momente, da bin ich abends beim lesen zusammen gezuckt, weil ich ein Geräusch in meiner Wohnung gehört habe.Die Story ist wirklich toll und reist einen in seinen Bann!Definitiv ein tolles und lesenswertes Buch!Ps: Rätselfans kommen auch auf ihre Kosten ;)