Read Doppelt leben. Bernward Vesper und Gudrun Ensslin. Die Tübinger Jahre by Michael Kapellen Online

Title : Doppelt leben. Bernward Vesper und Gudrun Ensslin. Die Tübinger Jahre
Author :
Rating :
ISBN : 3937667652
ISBN13 : 978-3937667652
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Kl pfer Auflage 1 1 M rz 2005
Number of Pages : 502 Pages
File Size : 991 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Doppelt leben. Bernward Vesper und Gudrun Ensslin. Die Tübinger Jahre Reviews

  • Cordula Koetz
    2019-01-06 02:03

    Nachdem ich mich von Austs B/M-Komplex über Herrmann/Sterns Baader-Biografie bis zur lange erwarteten Veröffentlichung des "Notstandsgesetze"-Briefwechsels Vesper/Ensslin durchgelesen hatte, bin ich an diese hervorragende Recherche gelangt. Mit diesem Buch ist das 'Puzzle 68er' für mich nicht nur in historischer, sondern auch in gesellschaftlich-psychologischer Hinsicht am Schicksal Vespers plausibel und transparent geworden. Der Autor bewältigt hier m.E. das Kunststück, die Personen im Kontext ihrer Zeit und Biografie zu berücksichtigen, ohne den historischen Gesamtzusammenhang aus den Augen zu lassen.Viele seiner Autoren-Kollegen lassen einen solch differenzierten Blick m.E. allzu oft vermissen.Besten Dank, Herr Kapellen.... Und nein - ich kenne den Autor nicht. Promise.

  • Ludwig Karl
    2019-01-03 22:02

    Sollte man erwarten, mit dem Buch ein Element der Frühgeschichte der RAF geliefert zu bekommen, wird man enttäuscht sein. Der Autor hat offensichtlich die Absicht verfolgt, die literarischen und verlegerischen Aktivitäten Bernward Vespers als Imitation des schweren väterlichen Erbes darzustellen. Dies ist ihm in akribischer Arbeit aus meiner Sicht auch gelungen, auch wenn die Lektüre stellenweise langatmig wird in dem Bemühen, den Abgleich mit der Welt des Vaters herzustellen. Über Gudrun Ensslin erfährt man einiges, auch neues, aber es ist eben in erster Linie ein Buch über Bernward Vesper. Überraschend und erstaunlich, wenn auch nicht neu grundsätzlich neu, bleibt die Aktualität rechtsextremen literarischen Denkens und Handelns in den 60-er Jahren von Protagonisten, die dann innerhalb kurzer Zeit das Lager gewechselt haben. In diesen Rahmen gehört etwa die Tatsache, dass Gudrun Ensslin tatsächlich 1964 maßgeblich an der Herausgabe der Gesammelten Werke von Will Vesper, dem gefeierten Nazi-Schriftsteller, beteiligt war.Insgesamt ein lesenswertes Werk für alle, die eine literarische Spurensuche in dem Jahrzehnt unternehmen wollen, in dem Faschismus und dessen radikale Bekämpfung sehr nahe beisammen waren.

  • Milchbar9
    2019-01-14 02:06

    Wie löst sich ein Sohn von seinem Vater, einem Nazi? Wie führen Lebenslinien zusammen und auseinander mit Walter Jens, Sigrid Ensslin u.v.a. in den 60ern? Dieses Buch zeichnet das Leben Bernward Vespers und Gudrun Ensslin nach, akribisch recherchiert, oft sogar zu detailverbliebt, aber doch ein mehr als erhellender Blick auf die Tübinger Zustände in den 60ern.Ich habe es als Vorbereitung für  gelesen, ein Romankonvolut, dem man bei all den ab- und zugeschriebenen Dissertationen heutiger Prägung möglicherweise wirkliche Originalität und den Doktorgrad verleihen sollte. Gerade weil sie von einem provokanten und aussichtslosen Denker wie B. Vesper vorgelegt wurde.Sehr empfehlenswert.