Read Tools im Problemlösungsprozess: Leitfaden und Toolbox für Moderatoren by Christian Berndt Online

tools-im-problemlsungsprozess-leitfaden-und-toolbox-fr-moderatoren

Arbeitsgruppen oder Projektmitglieder sollen mit Ihrer Hilfe wirksame Probleml sungsmethoden anwenden lernen Dabei gehen sie outputorientiert vor, d.h., jede Phase ist abgeschlossen, wenn bestimmte Ergebnisse erzielt wurden Diese Ergebnisse dienen dann wieder als Input f r die n chste Phase Probleme werden endg ltig gel st, die Beteiligten k nnen effektiver arbeiten, Kommunikation und Koordination werden verbessert Dieser Leitfaden skizziert den klar strukturierten Probleml sungsprozess und bietet Moderatoren die Beschreibung zum Einsatz der wichtigsten Werkzeuge....

Title : Tools im Problemlösungsprozess: Leitfaden und Toolbox für Moderatoren
Author :
Rating :
ISBN : 393607562X
ISBN13 : 978-3936075625
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : managerSeminare Verlags GmbH Auflage 2009 1 Februar 2009
Number of Pages : 312 Seiten
File Size : 761 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Tools im Problemlösungsprozess: Leitfaden und Toolbox für Moderatoren Reviews

  • Philipp Stauffer
    2019-03-28 08:34

    Schnell und unkompliziert, Ware wie versprochen, jederzeit wieder und warum muss man 18 wörter schreiben wenn es auch in einem gesagt ist? perfekt! amazon, bitte ändern!

  • Karl-Josef Kluge
    2019-03-30 07:57

    Die Autoren zeichnen sich durch folgende Aspekte in diesem Buch aus:Ich spüre durchgehend, dass hier Pragmatiker sich einbringen, die sowohl wissen was sie tun und in welchen speziellen Moderationssituationen eine spezielle Methode wirkt, die zugleich auch profunde Erfahrungen haben, wie Werkzeuge gestaltet sein müssen, damit sie nachhaltig greifen.Alle Tools sind im Einzelnen detailliert beschrieben und so aufbereitet, dass Beginner ohne langwierige Sondierungen mit diesen Methoden arbeiten können.Die eingebrachten Tools sind von unterschiedlicher Dimension. Die mit hoher Wahrscheinlichkeit alle Prozessverläufe abdecken. Den Autoren geht es insbesondere darum, dass die Trainer/Personalentwickler die Teilnehmenden nicht nur Moderationskarten schreiben lassen, die dann gruppiert werden, um Meinungsbildung und ggf. Entscheidungsprozesse mitzusteuern, sondern die Autoren geben Einführungen in Themen, wie Kraftfelder von internen und externen Einflüssen sowie spezielle Stadien in Gruppenprozessen zum Erfolg führen,wenn rechtzeitig erkannt und bearbeitet wird, was der eigentliche Schlüssel zum Erfolg ausmacht. Die Autoren wissen, wovon und worüber sie schreiben und weisen sich auf diese Weise als Experten ihrer Themen aus und lassen sich erlaubterweise in ihre Karten gucken.Für die EG BIBLIO-KOM Dr. Karl-J. Kluge

  • Hans-Jürgen Ramisch
    2019-03-28 03:49

    Die Autoren verstehen ihr Buch als Handbuch für die Prozessmoderation mit der Ausrichtung auf die Anwendung in der Praxis. Zielgruppe sind Moderatoren, Prozessbegleiter und -berater, Trainer, Projektleiter und Führungskräfte. Schwerpunkt bildet der Überblick über die wichtigsten Tools für den Problemlösungsprozess.In vier Kapiteln werden die Inhalte dargestellt. Zunächst wird die vier Phasen umfassende KULT-Problemlösungsmethode als Leitfaden für das Vorgehen vorgestellt (39 Seiten). KULT steht für Klärung des Problems, Ursache bzw. Situation analysieren, Lösung entwickeln und Transfer. KULT ist ein output-orientierter Prozess, bei dem die Ergebnisse einer Phase als Input für die nächste dienen. Am Beispiel der Kindertagesstätte "Sonnenschein" erfolgt die Umsetzung der Vorgehensweise in die Praxis.Insgesamt werden im zweiten Kapitel 27 Tools für den Problemlösungsprozess auf 166 Seiten vorgestellt. Dazu gehören beispielsweise verbreitete und bekannte Methoden wie Brainstorming, Flowchart, Mind Map, Nutzwertanalyse und Pareto-Analyse. Aber auch weniger bekannte Tools wie Auswirkungsanalyse, Ishikawa-Diagramm, Papiercomputer oder Regelkarte finden ihren Platz. Für jedes Tool folgt eine Kurzvorstellung. Daran schließen sich ein Beispiel, die einzelnen Schritte des Vorgehens bei der Anwendung, Praxistipps und Hinweise zur Präsentation an. Die Moderatorenhinweise betrachten das Anspruchsniveau, den Zeitbedarf für Vorstellung und Anwendung, Gruppengröße, Einordnung der Eignung in die KULT-Phase(n) sowie Hilfen für die weitere Bearbeitung.Kapitel 3 behandelt auf 64 Seiten das KULT-Team und Steuerung des Gruppenprozesses. Arbeiten nach der Kultmethode, Steuerung des Gruppenprozesses und Ablauf der KULT-Meetings werden ausführlich behandelt.Kapitel 4 fasst die einzelnen Tools in Kurzform auf Karten im Format A-6 zusammen. Ein Internetdownload der Karten im PDF-Format bringt zusätzlichen Nutzen. Zahlreiche Literaturhinweise komplettieren die Darstellung.Besonders die übersichtliche und ausführliche Darstellung der einzelnen Tools führt zu einer klaren Kaufempfehlung des Buches für Moderatoren und alle im Problemlösungsprozess tätigen Personen. Es lässt sich eine Fülle von Anregungen für den Einsatz der Tools entnehmen. Die Zuordnung der Werkzeuge zu Phasen im Problemlösungsprozess nutzt dabei die umfangreiche Erfahrung der Autoren und führt so zu eigenen Erfolgserlebnissen durch den richtigen Einsatz. Trainer, Dozenten und Lernende erhalten zudem eine Darstellung, die viele Recherchearbeiten erspart.

  • B. Schmiedel
    2019-04-19 03:43

    'Tools im Problemlösungsprozess' ist von den Autoren als Leitfaden und Toolsammlung konzipiert und beschreibt das Vorgehen in der Problemlösung nach der KULT-Methode. Die Autoren bieten in diesem Zusammenhang 27 Tools an, die mit Anwendungsbeispielen vervollständigt werden. Zur Einführung der Tools in Gruppen und zur Moderation machen die Autoren ebenfalls Angaben.KULT steht für vier Prozessphasen ' Klärung, Ursachen, Lösungen und Transfer. Seine Anwendung führt nach Beschreibung der Autoren zu einem strukturierten Lösungsprozess, dessen Ergebnis die endgültige Lösung von Problemen ist. Ziel ist es, die Qualität der Arbeit zu verbessern und Kommunikation zu optimieren, Probleme in Organisationen werden so nachhaltig beseitigt.Das Buch ist klar strukturiert und beginnt mit einer Nutzenbeschreibung der KULT-Methode und ihren Tools. Die Methode selbst beschreiben die Autoren ausführlich auf über 30 Seiten und mit einfachen Beispielen. Hier zeigen Sie auch schon erste Toolansätze, für deren weitere Beschreibung in den hinteren Teil des Buches verwiesen wird.Den größten Teil des Buches nehmen die Tools ein, insgesamt 27 an der Zahl, die in den verschiedenen Phasen des KULT-Prozesses eingesetzt werden können. Jedes Tool wird von den Autoren ausführlich beschrieben, beispielhaft anhand einer Zeichnung veranschaulicht und in seiner Anwendung schrittweise beschrieben. Dazu kommen Praxistipps, Moderatorenhinweise und Präsentationshilfen.Ein letztes großes Kapitel ist der Moderationspraxis gewidmet, das sowohl die Arbeit mit der KULT-Methode näher beschreibt als auch Bezug nimmt auf die Steuerung von Gruppenprozessen und den Ablauf von KULT-Meetings.Fazit: Die Autoren wählen für meinen Geschmack zu simple Beispiele. Durch die gewählten Beispiele erzeugt die Methode bei mir den Eindruck einer 'Spielerei für kleine Teams in sehr kleinen Unternehmen'. Hier hätte ich mir größere Kontexte aus Organisationen und Unternehmen als Beispiele gewünscht. Die 27 Tools gleichen sich an einigen Punkten und sind in ihrer Ausführung auch grafisch häufig ähnlich, was meiner Ansicht nach schnell zu Langeweile beim Kunden/Team führen kann ('Schon wieder ein Flipchartdiagramm, schon wieder eine Liste''). Statt des kompletten KULT-Prozesses ist es für mich eher denkbar, einzelne Tools auszuwählen, um sie gezielt einzusetzen.Für Moderationsanfänger bietet das Buch viele Anregungen und Tipps, vor allem, weil es als Leitfaden in einem Problemlösungsprozess genutzt werden kann. Hier sind besonders die grafischen Umsetzungsbeispiele und die schrittweise Vorgehensweise absolut positiv zu sehen. Der interessierte Moderator wird nicht allein gelassen, jedes Tool ist ausführlich beschrieben und in den Prozess eingeordnet.Für langjährige Trainer und Moderatoren kann das Buch frische Luft und weitere Umsetzungsimpulse liefern, ist man auf der Suche nach einer anderen Art und Weise der Darstellung oder überhaupt nach neuen Möglichkeiten der Problemlösung.Positiv der Teil Service, in den die Autoren alle 27 Tools als Karten als Kopiervorlagen und zum kostenfreien Download im Internet anbieten. Eine umfangreiche Literaturliste rundet das Buch ab.