Read Wir weinen nicht: Zeugnisse, Berichte, Reportagen by Erwin Koch Online

wir-weinen-nicht-zeugnisse-berichte-reportagen

Erwin Koch, Reporter und engagierter Berichterstatter, erz hlt von Markus T., der sich scheinbar widerstandslos von seiner Frau und deren Liebhaber t ten lie von Elisabeth, die den Appenzellerinnen am Ende doch das Stimmrecht in den Ring brachte Eddie und Fred, deren Leben im Tod schicksalhaft miteinander verkn pft waren Stephan, der sich f nfzig Jahre auf dem Dachboden versteckte.Auch Imad und Adel, Jean, Jesse, Khaled, Liria, Herr Kroh, Mevl de, Silvia, Ricardo, Mario und Stana haben Erwin Koch ihr Leben ausgebreitet Entstanden sind meisterhafte Reportagen ber Menschen in Ausnahmesituationen, ber ihr Leben, berleben und Scheitern.Erwin Koch hat zwei Reportagen aus Wir weinen nicht zu Romanen umgearbeitet Sara tanzt 2003 und Der Flambeur 2005....

Title : Wir weinen nicht: Zeugnisse, Berichte, Reportagen
Author :
Rating :
ISBN : 9783907625125
ISBN13 : 978-3907625125
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : R ffer Rub 1 September 2002
Number of Pages : 565 Pages
File Size : 891 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Wir weinen nicht: Zeugnisse, Berichte, Reportagen Reviews

  • zueribueb
    2018-11-07 09:20

    Erwin Koch vereint in "Wir weinen nicht" sechzehn stimmige Portraits von verschiedensten Zeitgenossen und beschreibt deren Umfeld. Die Reportagen sind zum Teil sehr gut, aber es gibt auch gewisse thematischen Wiederholungen. Zudem fallen ein paar Reportagen ein wenig ab. Insgesamt ist das Buch nicht so gut wie sein erstes Buch "Vor der Tagesschau, an einem späten Sonntagnachmittag", worin Erwin Koch ein überzeugender Mix zwischen Journalismus und Literatur gelungen ist.Es geht um eine multiple Persönlichkeit, einen amerikanischen Staatsanwalt und seinen Mörder, die Frauenrechtlerin Elisabeth Pletschger, ein palästinensisches Brüderpaar in den besetzten Gebieten, den streitbaren und umtriebigen Professor Jean Ziegler, einen palästinensischen Ausschaffungshäftling, einen schrulligen Erfinder eines biologischen Ölvernichters, ein Familiendrama, einen seiner Frau hörigen Mann, eine Frau aus Anatolien (Brandanschlag von Solingen), zwei chilenische Rückkehrer, den liechtensteinischen Fürst Hans Adam II., eine argentinische Dissidentin, eine Bosnierin und einen Ukrainer.Die stärkste und äusserst beklemmende Reportage ist "Markus". Dieser ist ein langweiliger Informatiker, der in seiner Arbeit aufgeht. Durch ein Heiratsinstitut findet er eine Frau, die er heiratet. Er ist seiner Ehefrau völlig hörig und wird von ihr nur abgezockt. Das führt soweit, dass sie ihren Exfreund in der ehelichen Wohnung einquartiert und sie auch noch von diesem schwanger wird. Schliesslich planen beide, den dummen Ehemann mit Pilzen umzubringen. Obwohl er merkt, dass sie ihn vergiften wollen, flüchtet er nicht, so dass er schliesslich auch wirklich den Tod findet. Hörigkeit bis in den Tod; unglaublich, aber wahr.

  • Schweizer Kathrin
    2018-11-06 08:56

    Ein Buch, das einem nicht mehr loslässt! Bewegende Reportagen und Berichte, die unter die Haut gehen. Von Menschen und ihren Schicksalen, von anderen Lebensrealitäten. Erwin Koch erzählt sie uns faszinierend, sprachlich meisterhaft in einem unverwechselbaren Stil. Nie urteilend, aus einer gewissen Distanz und doch nah dabei, ohne Sentimentalität, aber zutiefst berührend. Er erzählt uns unter anderem von Dolores und ihrer multiplen Persönlichkeit, von Markus, der sich scheinbar widerstandslos von seiner Frau und deren Liebhaber töten liess. Von Stepan, der sich fünfzig Jahre auf einem Dachboden versteckte oder von Elisabeth, die den Appenzellerinnen schlussendlich doch noch zum Stimmrecht verhalf. Oder von Silvia, der echten Sara aus seinem neuen Buch „Sara tanzt". Sechzehn eindrückliche Reportagen. Erwin Koch ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Erzähler. Er wurde mehrfach ausgezeichnet: davon zweimal mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis für die beste Reportage.