Read Macht: Eine Gebrauchsanweisung für den Alltag by Dirk Freytag Online

macht-eine-gebrauchsanweisung-fr-den-alltag

Auch wenn es niemand offen ausspricht Das, was viele beim Erklimmen ihrer Karriereleiter wirklich anspornt, ist der Reiz der Macht Doch wie geht man mit der verantwortungsvollen Aufgabe um, wenn die h here Position erst einmal erreicht ist Dirk Freytag zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Macht sinnvoll einsetzen und professionell gebrauchen Dabei bringt eralle Facetten des beruflichen Alltags auf den Punkt den Umgang mit Ihrem Personal, Ihren Vorgesetztenund Kollegen, die Organisation Ihrer Arbeit, Entscheidungsfindungen, Verhandlungssituationen und dieUnternehmens und Krisenkommunikation.Ein kurzweiliges Lesebuch mit vielen historischen Analogien und pragmatischen Ratschl gen, das Ihnenhilft, die berzeugungskraft und St rke, die von Ihrer Machtposition ausgeht, klug und effizient zu nutzen...

Title : Macht: Eine Gebrauchsanweisung für den Alltag
Author :
Rating :
ISBN : 3899811712
ISBN13 : 978-3899811711
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Frankfurter Allgemeine Buch Auflage 1., 1 Oktober 2008
Number of Pages : 395 Pages
File Size : 590 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Macht: Eine Gebrauchsanweisung für den Alltag Reviews

  • Rolf Dobelli
    2019-01-01 18:24

    Unser Verhältnis zur Macht ist gespalten: Die eigene gefällt uns sehr gut, auf die der anderen können wir gern verzichten. Ob Macht objektiv gesehen gut oder schlecht ist, entscheidet sich daran, wie sie ausgeübt wird. Darum geht es in diesem Buch. Dirk Freytag zeigt, wie Führungspersönlichkeiten ihre Autorität so einsetzen können, dass es nicht nur ihnen, sondern auch ihren Untergebenen besser geht ' was sich wiederum positiv auf sie selbst auswirkt. Das klingt vielleicht banal, stellt sich in der täglichen Praxis aber doch als schwierig dar. Was Macht im positiven wie im negativen Sinn bewirken kann, illustriert Freytag mit zahlreichen historischen Beispielen von Kaiser Augustus bis Bismarck. Wirklich neue Erkenntnisse lassen sich aus dieser Geschichtsbetrachtung nicht gewinnen; die Ratschläge in gängigen Management- und Karrierebüchern klingen kaum anders. Doch die eigenen, täglichen Entscheidungen einmal im größeren Rahmen zu sehen, kann durchaus vergnüglich und sinnvoll sein, meint getAbstract und empfiehlt diese 'Gebrauchsanweisung' allen Managern, die ihre Machtposition nicht nur halten, sondern auch zum Wohl des Unternehmens nutzen wollen.

  • Fuchs Werner T. Dr
    2019-01-19 19:35

    Was erwartet ein Leser von einem Buch, das auf dem Cover das Zeichen der Cäsaren zeigt und den stolzen Titel "Macht" trägt? Vielleicht hatte mich die Lektüre von Robert Green: "Power. Die 48 Gesetze der Macht" dazu verleitet, etwas Ähnliches bei Dirk Freytag wiederzufinden. Aber ich habe offenbar den Untertitel nicht ganz begriffen oder ernst genommen. Denn der lautet: "Eine Gebrauchsanweisung für den Alltag." Und darauf kann sich der Autor berufen, wenn es mich stört, hundert Lebensratgeber in einem zu finden. Damit klar ist, wovon ich spreche, gebe ich gerne eine Auswahl der Themen bekannt, die Dirk Freytag bearbeitet: Machtprofi werden, Führungsverhalten, Personalauswahl, Motivation, Delegieren, Umgang mit Tyrannen, Zeitmanagement, Kommunikation, Verhandeln, Karriereplanung, Berufswechsel und Bewerbung, Work-Life-Balance, Beziehungsmanagement und Bournout. Aber auch die kleinen Dinge des Alltags finden gebührende Beachtung. So erfährt der Leser, wie er den Schreibtisch aufräumen muss, Präsentationen und Meetings vorbereiten soll, die E-Mail-Flut bewältigen und überzeugend telefonieren kann. Und da selbst mit solchen Ratgebern nicht immer alles läuft, wie es laufen soll, erklärt der Autor auch, wie der Leser mit Ärger oder Angst umgehen kann und seine Ruhe findet, selbst im Ruhestand.Auch wenn Dirk Freytag den Berg an Inhalten einigermaßen gekonnt sprachlich abträgt, bleibt mein Unbehagen, hier habe sich ein Berater wieder einmal übernommen. Würde er all die schönen Ratschläge wenigstens konsequent aus der Sicht der Macht erteilen, so könnte ich dem Unternehmen konzeptionell etwas abgewinnen. Aber so wie er schließlich vorgeht, wird er seiner Grundbotschaft nicht gerecht. Denn die lautet: "Üben Sie als Chef oder Chefin Ihre Macht so aus, dass sich daraus für Sie selbst und Ihre Umgebung eine positive berufliche und zwischenmenschliche Erfahrung ergibt." Mit Verlaub, das steht heutzutage in jedem Führungshandbuch und bringt für die konkrete Praxis ebenso wenig wie die Ratschläge, nichts persönlich zu nehmen, spontan zu sein oder authentisch zu handeln.Die vielen historischen Analogien sind zwar nett und manchmal sogar unterhaltsam, helfen jedoch im angepeilten Alltag wenig. Warum sich Dirk Freytag zumutet, über richtiges Verhalten so gut Bescheid zu wissen, dass er ein Buch schreibt, weiß ich natürlich nicht. Aber was ganz am Schluss über seine Person steht, lässt mich vermuten, dass der studierte Jurist nach seiner Tätigkeit bei der Europäischen Zentralbank seine Brötchen in der Beratungsbranche verdienen will. Denn ab 2009 bietet er Seminare und Coaching zum Thema Macht an.Mein Fazit: Wäre aus dem Titel hervorgegangen, dass der Autor der langen Reihe von Führungshandbüchern ein weiteres Exemplar hinzufügen will, hätte mich der Inhalt zwar noch immer nicht begeistert, aber zumindest weniger gestört. Denn über Macht gibt es bessere Bücher. Und über die Bewältigung des Führungsalltags schon sehr viele, die dem gleichen Ratgeberprinzip folgen wie Dirk Freytag. Zwei oder drei Sterne? Auch Rezensentenmacht soll positiv sein. Also drei. Wieso wollen alle die Menschheit beraten?

  • KE, aus dem Job
    2019-01-04 17:24

    Der jüngst im Frankfurter Allgemeine Buchverlag erschieneneTitel Macht von Dirk Freytag ist ein in einfachen Wortengeschriebenes Kompendium über den verantwortlichen Umgang mitMacht im betrieblichen und institutionellen Bereich. Er wirddem Untertitel " Eine Gebrauchsanweisung für denAlltag"gerecht und erklärt anschaulich wie Macht im täglichen Umgangorganisiert werden kann. Einigen Abschnitten hat Dirk FreytagBeispiele aus der Geschichte vorangestellt, um ein Bild vonder Art der Problemstellung zu vermitteln.Das Buch wendet sich sowohl an Newcomer der betrieblichenMacht, die hier aus der Erfahrung eines offensichtlich altenHasen einen Erfahrungsbericht erhalten, als auch an Managermittleren Alters, die hier noch einmal im Schnelldurchgangihre eigenen Verhalten mit dem " Idealverhalten "abgleichen können. Ich habe das Buch mit Freude und Gewinn gelesen.