Read An den Quellwurzeln unseres Seins: Von Wiedergeburt zu Wiedergeburt by Friedrich B Marby Online

an-den-quellwurzeln-unseres-seins-von-wiedergeburt-zu-wiedergeburt

An den Quellwurzeln unseres Seins Von Wiedergeburt zu Wiedergeburt turtleback Marby, Friedrich B May 01, 1998 3880930236...

Title : An den Quellwurzeln unseres Seins: Von Wiedergeburt zu Wiedergeburt
Author :
Rating :
ISBN : 3880930236
ISBN13 : 978-3880930230
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Spieth Verlag 1 Mai 1998
Number of Pages : 160 Pages
File Size : 776 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

An den Quellwurzeln unseres Seins: Von Wiedergeburt zu Wiedergeburt Reviews

  • MerkelBleibInChina!
    2019-04-21 22:12

    AN DEN QUELLWURZELN UNSERES SEINS - Von Wiedergeburt zu Wiedergeburt: Germanisch-atlantische WiedergeburtslehreFriedrich Bernhard MarbyAN DENQUELLWURZELNUNSERES SEINSVon Wiedergeburt zu Wiedergeburt'...ihre Stätte in einer heiligen, ewigen Quellein Gott, dem Geist der Welten, aller Wesen und Dinge."Germanisch-atlantische WiedergeburtslehreECHT NORDISCH!DAS GERMANISCHE WELTBILD!Außerordentliche Erkenntnistiefen müssen in Verbindung mit einem sehr hohen Seelenalterstehen, um Reinkarnationen aus der Sicht anderer Welten so deutlich und klar zu beschreiben.Marby wird nicht umsonst als Eingeweihter gesehen und in die Reihe großer Mystiker gesetzt!'Innerhalb des göttlichen All-Raumes schwebt der Welten-Raum. Der göttliche All-Raum umgibt alsoden Welten-Raum. Immer wieder sendet Gott aus dem All-Raum göttliche Geister in denWelten-Raum. Die Zahl der Geister, die für das Gute, die für Gott kämpfen sollen, ist alsounerschöpflich, mögen auch einige, mögen auch viele abfallen, indem sie sich in der Materieverstricken.'Das Werk bezieht sich nicht auf das Thema Sterben, sondern handelt von der Sinngebung unseresGottfunken, welcher aus der Hülle einer Monade ist. Es dreht sich weniger um den Tod, vielmehr dieAufgaben zu erfüllen und den Jenseitszweck zu finden; auf der Stufe unserer Bestimmung einen Sinnzu erkennen zwischen der unkörperlichen Welt und der körperhaften.Hier werden keine Berichte 'aus den USA" veröffentlicht, auch weniger von dem was (angeblich)namhafte Persönlichkeiten zu sagen haben, (weil sie meistens sagen was 'Andere" erlebt haben 'nicht sie selbst!) und auf den Tod bereiten wir ebenfalls niemand vor, warum auch. Sterbehilfe istunnatürlich und zeigt Unwissenheit; wobei es tatsächlich ein 'Hinüberbegleiten" gibt. Wir entlehnenkeine Reinkarnations-Theorien aus fremden Kulturen. Dennoch, nahezu 60 % der Erdenmenschheitglaubt an die Wiedergeburt.'Stichwort-artig" aus dem Inhalt' Das Wieder-Geburts-Problem ist wohl das wichtigste Problem...' Gott kann kein Teil der Welt sein, denn die Welt ist vergänglich.' Was der Gottesfunke ist - woher er kommt- wie er sich bildet.' Der Gottesfunke bekleidet sich bei seinem Abstieg in oder in seiner weiterschreitendenVerbindung mit der Materie, immer mit der Materie, die er vorfindet. Im freien Weltenraumbesteht der Körper, mit dem der Gottesfunke sich 'bekleidet", aus einem feinen Schimmer, derdiesen Lichtfunken umgibt. Es ist nicht bestimmt, ob dieser feine Schimmer in seinenBegrenzungen, die sich nicht hart von der Umgebung abzuzeichnen brauchen, eine Formdarstellt, die dem menschlichen Körper in seiner Form ähnelt. Eher ist diese Form wohlkugelförmig oder auch eiförmig' Mit dem siderischen Pendel stellen wir die Zeiten unserer (und wo) Einkörperungen fest ' undnoch mehr!' Ehen werden im Himmel geschlossen!'Ein jeder Mensch wird von drei hohen Geistern geleitet. Diese hohen Geister entsprechen inihrem Schwingungsrhythmus der geistigen Eigenart des Menschen über den sie bestimmen.Die hohen Geister leiten die Zeugung ein, wenn die vorhandenen Planetenkonstellationen eineweitere seelische Entwicklung des betreffenden Menschen gewährleistet. Zugleich wird auchder Partner oder die Partnerin für das kommende Erdenleben bestimmt, eine Ergänzung undeine Hilfe auf dem Entwicklungsweg..."' Die älteren Rassen auf der Erde sind 800.000 Jahre bis über 1.000.000 Erdenjahre alt.' Konstellationen, die bes. auf einen bestimmten Planeten einwirken, sogen, unbeflecktenZeugungen gelang darum, weil vor rund 2.000 Jahren der Frühlingspunkt der Erde über dieHöhe der Venus in 27 Grad Fische wanderte. Davon ließ sich sein Kommen (Jesus)vorausberechnen. - Zeugungen dieser Art waren 295...' Zur Untersuchung des Alters der Rassen, der Abstammung eines Menschen und seinerBlutsmischung, haben wir eine 'Tafel der Rassenanteile" für unsere Pendel-Diagnoseaufgestellt:. Deutscher Schriftsteller (denn diese beeinflussen das Denken), Opern-undOperetten-Komponisten, Idee, Zweck und Ziel entspringen der blutlichen Art und Mischung.' Das All hat ein allumfassendes und all-durch-dringendes Bewußtsein.' Die Aufenthalts-Orte der Gestorbenen.' 'Soviel mehr niedere Schwingungen der Mensch in seinen Erdenleben behält und gestaltet,soviel mehr ist er mit seinen feineren Körpern, nach seinem Absterben, an die Erde gebundenund soviel tiefer wird er nach seinem Absterben seinen Aufenthaltsort an der Oberschicht derErde oder im Erdinnern haben."' Die Schutzgeister' Unser Name in geistigen Bereichen.' ' Ich kann mich auch nicht erinnern, daß man in diesen höheren Bereichen etwas von JesusChristus gewußt hatte. Aber über einen Weltenheiland irgend welchen Namens wurde niegesprochen."' Vergessene Inkarnationen.' Zwergen-Rassen und - Völker.' Das alles haben wir miterlebt (Erinnerung an frühere Leben): Umwälzungen, Kippen derErdachse, Eiszeit, das Zurückweichen der Germanen... und viel mehr.' 'Das Mutterschafts-Mysterium": Ein heiliges Bild!

  • Kathrin Petri
    2019-04-10 22:15

    dieses buch ist ein muss der freunde von marby.es regt zum nachdenken über uns selbst an und man verändert nach dem lesen seine gedanken.