Read Ladakh und Zanskar (Reiseführer) by Jutta Mattausch Online

ladakh-und-zanskar-reisefhrer

komplett in Farbe, ber 150 Fotos, 36 detaillierte Karten und Ortspl ne, Glossar, kleine ladakhische Sprachhilfe, strapazierf hige PUR Bindung...

Title : Ladakh und Zanskar (Reiseführer)
Author :
Rating :
ISBN : 383172024X
ISBN13 : 978-3831720248
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Reise Know How Verlag Peter Rump GmbH Auflage 7 aktualisierte Auflage 1 November 2010
Number of Pages : 279 Pages
File Size : 872 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Ladakh und Zanskar (Reiseführer) Reviews

  • matomi6097
    2019-03-20 15:53

    Als ich vor 17 Jahren das erste Mal in Ladakh/Zanskar war, hatte ich nur den DuMont Kunst-Reiseführer zur Verfügung. Nun wollte ich auch meinem Sohn die Schönheit des Himalajas, die historischen, kulturellen und religiösen Besonderheiten dieser Region sowie die Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Ladakhis zeigen. Auf der Suche nach einem praktischen und verständlichen Reiseführer stieß ich auf den Reiseführer von Jutta Mattausch und fand genau das, was ich mir auch vorgestellt habe. Das Buch ist handlich, übersichtlich gegliedert (sehr ausführliches Stichwortregister) und gab schon vor der Reise viele interessante und wichtige Tipps und Informationen. Während unserer Reise habe ich immer wieder in den einzelnen Kapiteln nachgelesen (Das Buch passte perfekt in meinen Rucksack). Gut gefällt mir, dass Frau Mattausch nicht nur Daten und Fakten, sondern auch über viele persönliche Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen berichtet. Im ganzen Buch ist immer wieder ihre Liebe und ihre Detailkenntnis zu Indien und zu Ladakh zu spüren. Das Buch ist sehr kurzweilig geschrieben und auch nach der Reise nehme ich es noch sehr oft in die Hand und lese in den verschiedensten Kapiteln nach.Schön ist auch, dass Frau Mattausch auch Informationen über Delhi und z.B. über den Taj Mahal mit aufgenommen hat. Aufgrund des tollen Organisationstalents unseres Reiseleiters konnten wir spontan - sozusagen in letzter Minute - dieses beeindruckende Bauwerk besichtigen und ich fand alle wichtigen Informationen hierfür im Reiseführer für Ladakh!Ladakh entwickelt sich zum Teil rasant, vor allem auch seine Hauptstadt Leh. Deshalb kann es natürlich sein, dass Angaben zu manchen Hotels fehlen. Ich suchte z.B. vergebens unser guest house 'Zik Zik' auf der Übersichtskarte von Leh. Ein sehr angenehmes komfortables Haus, aber noch sehr neu und jung. Aber dafür wird ja der Reiseführer auch ständig aktualisiert. Vielleicht finde ich ja 'Zik Zik' dann in der 8. Auflage dieses wirklich tollen Reiseführers. 'Summa summarum: Ich kann den Reiseführer von Frau Mattausch nur absolut empfehlen!!!

  • Rosa Blue
    2019-03-20 10:30

    das Buch macht einen sehr guten Eindruck und ist angenehm zu lesen, über den Inhalt und die Routen kann ich noch nichts schreiben, da ich erst im Sommer losfahre. Sehr schön sind die vielen Beschreibungen des Buddhismus.

  • Armin
    2019-02-26 13:34

    Ein guter Reiseführer , alles gut beschrieben, und sehr ausführlich! Etwas mehr Fotos könnten drin sein, so das man mehr von dieser tollen Landschaft sieht.

  • dorzilla
    2019-03-07 10:40

    Was kommt da auf mich zu? Diese Frage stellte ich mir bei der Vorbereitung einer Reise durch Ladakh. Durch diese Lektüre habe ich einen guten Eindruck erhalten. Dieses Buch ist kurzweilig geschrieben und beobachtet auch kleine Details zu Kultur, Menschen, Landschaft etc. Es eignet sich sehr gut zur Vorbereitung und Einstimmung auf eine Reise in eine Region, in welcher der Buddhismus tief im täglichen Leben verwurzelt ist. Trotz alledem sollte niemand vergessen, dass auch dies ein Stück Indien darstellt. Indien ist und bleibt sehr speziell. Entweder man liebt oder hasst es.

  • Postbank München
    2019-03-23 09:51

    der Führer ist gelungen bis auf die Abteilung Trekking (ab S.411), so dass wir uns fragen, ob es nicht ausreichend gewesen wäre, den Führer ohne die Trekkinginformationen, die teilweise falsch und irreführend sind, herauszugeben.Wir waren zu zweit mit Rucksack von Lamayuru bis Palamo unterwegs und haben uns oft gewundert.Ist die Verfasserin je die Strecke von Lamayuru bis Darcha gegangen? Wohl kaum, denn sonst wären ihr nicht solche gravierenden Fehler unterlaufen. Wir kauften das Buch in Neuauflage 2011 und da kann man schon erwarten, dass die neuesten Informationen über Veränderungen drin stehen. Nicht erwähnt wurden- eine Piste, die von Lamayuru bis zum Sengge La durchgehend mit Jeep befahrbar ist.- auch geht eine Piste von Padum bis Ishar, die man mit dem Taxi fahren kann- von Darcha gibt es eine Piste bis nach Zanskar Sumdo, die Gefahr, nicht über den Fluss zu kommen ist also gering.- das gerühmte Chorola Hotel in Padum existiert nicht mehr, es ist fast eine Ruine- die Hängebrücken aus Seilen existieren nicht mehr, dafür sind neue Brücken gebaut.- aber am gefährlichsten war folgende Fehlinformation (S. 430) "Ab Kyalbok führt ein Weg auf der linken Flussseite direkt nach Phuktal, der wesentlich schöner ist, als der Hauptpfad. Pferde müssen den Hauptweg rechter Hand nehmen." Wir gingen diesen Pfad, der wohl traditionell früher von Cha nach Phuktal existierte, mussen aber uns aber durch wegrutschende Wege und landslidegebiet kämpfen. Wir sind was Bergtouren anbelangt, nicht zimperlich und haben Hochgebirgserfahrung. Aber dieser Weg war schlichtweg gefährlich, wie es auch in anderen Führern steht. Wir brauchten dafür 5 statt 2,5 Stunden und man überlegt sich sehr wohl, ob man über Cha nach Purne zurückgeht, denn die eigenen Kräfte reichen auch nicht unendlich. Klar, dass dieser Weg vernachlässigt wird, wenn es den Hauptweg, auf dem sich alles abspielt, rechts vom Fluss entlang führt.- im Kloster Phuktal selbst gibt es keine Übernachtungsmöglichkeit, aber weiter unten ein Guesthouse.-die Zeitangaben stimmten auch nicht, mal waren sie zu lang angegeben : von Ramjak bis Zanskar Sumdo bracht man 2 und nicht sieben Stunden, sonst brauchten wir immer länger. Für wen gelten sie denn, Trekkingtouristen ohne Gepäck mit Pferden oder Trekker mit Rucksack, die schon länger brauchen.Also am besten den Trekkingteil gründlich überarbeiten oder rausnehmen. So ist er wenig brauchbar.

  • uli
    2019-03-23 15:30

    Das Buch enthält wertvolle Reisetipps und auch ausreichend Hintergrundinformation zu Land und Leuten. Die Angaben erschienen uns weitgehend aktuell. Für uns war es ein nahezu vollständiger Reisebegleiter vor Ort bei unserer Backbacker-Tour durch Nordindien.