Read Archäologie der biblischen Welt (Uni-Taschenbücher M) (UTB M / Uni-Taschenbücher) by Dieter Vieweger Online

Title : Archäologie der biblischen Welt (Uni-Taschenbücher M) (UTB M / Uni-Taschenbücher)
Author :
Rating :
ISBN : 3825223949
ISBN13 : 978-3825223946
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : UTB Auflage 1., 1 Mai 2006
Number of Pages : 480 Seiten
File Size : 976 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Archäologie der biblischen Welt (Uni-Taschenbücher M) (UTB M / Uni-Taschenbücher) Reviews

  • Jens Giesler
    2019-02-17 14:07

    Viewegers Buch ist eine Einführung in die allgemeinen Methoden der Archäologie unter Berücksichtigung der speziellen Verhältnisse Palästinas. Als solche ist das Buch informativ und abgesehen von der Beschreibung einiger spezifischer Hightech-Verfahren zur Datierung auch für Laien weitestgehend verständlich. Viele Informationen zu Einzelfunden, Abbildungen, Zeittabellen usw. empfinde ich als bereichernd, ebenso die beiliegende Foto-CD. Was das Buch nicht bietet und auch nicht bieten kann - was aber mancher Leser vielleicht erwartet - ist eine umfassende Darstellung aller für das Verständnis der Bibel relevanten Funde, aus der sich eindeutige Schlüsse über die Richtigkeit bzw. Unrichtigkeit bestimmter historischer Aussagen der Bibel ziehen ließen. Eben deshalb heißt es wohl auch Archäologie der biblischen WELT, nicht Archäologie der BIBEL. Empfehlenswert für Historiker, Theologen, Religiöse und Andere.

  • Volker M.
    2019-01-31 09:44

    Dieter Vieweger ist selber Archäologe und er macht gleich zu Beginn seines Buches klar, was die biblische Archäologie nicht ist: Sie ist nicht dazu da, Aussagen der Bibel zu beweisen. Sieht man einmal davon ab, dass die entscheidenden Ereignisse der Bibel sowieso niemals archäologisch nachgewiesen werden können, versucht die biblische Archäologie lediglich die materielle Kultur aus biblischer Zeit zu rekonstruieren. Dabei ist die Bibel eine von vielen Quellen, deren Inhalte und Zuverlässigkeit wie jeder andere antike Text auch vor dem Hintergrund der Funde und Befunde bewertet wird. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wie genau die Archäologie und ihre Hilfswissenschaften diese Aufgabe bewältigen, das erklärt Dieter Vieweger sehr anschaulich, allgemeinverständlich und systematisch.Nach einer Übersicht über die Geschichte der biblischen Archäologie, mit ihren zahlreichen Brüchen und Widersprüchen, beschreibt Vieweger die Methoden der Archäologie, oft mit direkten Bezügen zu Palästina und den dortigen Ausgrabungen. Es geht ihm erkennbar darum, die Möglichkeiten, aber auch die Beschränkungen darzustellen. Von den grundlegenden Prinzipien, z. B. der chronologischen Abfolge von Siedlungsschichten oder der Identifikation von Siedlungsspuren im Gelände, geht er über zu den Ausgrabungsmethoden, der Dokumentation und Auswertung von Befunden. Ein wichtiges Kapitel ist das zu relativen und absoluten Datierungsmethoden und deren Grenzen. Oft weichen archäologische und biblische Chronologie übrigens voneinander ab. Zum Verständnis größerer Zusammenhänge sind Fragen des Paläoklimas, der Paläobotanik und Archäozoologie von großer Bedeutung. Vieweger verknüpft diese Kapitel immer wieder mit den biblischen Aussagen, denn gerade die Aspekte Landwirtschaft, Handel, gesellschaftliches Leben sind in der Bibel relativ ausführlich beschrieben und lassen sich entsprechend veri- oder falsifizieren. Ein umfangreiches Kapitel befasst sich mit konkreten Ausgrabungsstellen in Palästina (z. B. Tel Hazor, Jerash (Gerasa), Lachisch u. a.), an denen teilweise schon seit über 100 Jahren geforscht wird und deren Erkenntnisse entsprechend umfangreich sind. Hier werden die unterschiedlichsten Quellen miteinander verbunden, angefangen von den archäologischen Befunden über biblische Textstellen, aber auch andere antike Schriftquellen, die oftmals ein überraschend klares Bild der Lebensbedingungen und Geschichte zeichnen.Zum Schluss kommt Vieweger auf die Frage nach der Konservierung und Präsentation von archäologischen Ausgrabungen. Er empfiehlt Sehenswürdigkeiten und Museen, vornehmlich innerhalb Palästinas, aber gibt auch Tipps für archäologische Volontariate und Praktika.Die umfangreichen Anhänge enthalten eine detaillierte chronologische Tafel der Geschichte Palästinas und der angrenzenden Reiche, einen kurzen Sprachführer Deutsch-Arabisch-Hebräisch, eine umfangreiche Bibliografie mit Referenzliteratur, ein Glossar und verschiedene Indizes, die es erlauben, gezielt nach einzelnen Themen im Buch zu suchen.Dieter Vieweger ist eine sehr sachliche Darstellung gelungen, mit zahlreichen Abbildungen im Buch, ergänzt durch die beiliegende Foto-DVD. Er begeht niemals den Fehler, sich politischen oder religiösen Doktrinen zu beugen, benennt sowohl Stärken als auch Schwächen der verwendeten Methoden und zeichnet ein sehr umfassendes, lebendiges und anschauliches Bild der biblischen Welt, wie wir es heute rekonstruieren können.

  • Aemilius Papinianus
    2019-02-18 15:48

    Dieter Viewegers Einführung gehört mit der inzwischen vierten Auflage fast schon zu den Standardwerken der biblischen Archäologie. Sie führt grundlegend in deren Forschungsgeschichte und Methodik ein, bevor sie die Archäologie des sog. Heiligen Landes exemplifiziert an einzelnen Fundorten abhandelt. Inhaltlich ist sie merklich am  bzw. dessen  orientiert. Im Gegensatz zu diesem beschränkt sie sich jedoch auf die für Palästina bedeutsamen Ansätze und Methoden und ersetzt die dortige ausführliche Behandlung von theoretischen Ansätzen durch einen Überblick über die Geschichte der materiellen Kultur des Heiligen Landes. Damit kann sie das Werk von C. Renfrew und P. Bahn keinesfalls ersetzen und eignet sich insbesondere für diejenigen - Laien und Studienanfänger -, deren Interesse sich auf die biblische Welt konzentriert.Zunächst steht die biblische Archäologie als solche im Zentrum der Darstellung. Hier behandelt der Autor die Geschichte der biblischen Archäologie und ihr Verhältnis zur Theologie, gefolgt von einer kurzen Einführung in die Fragestellungen der Archäologie. Anschließend wird die Geographie "Palästinas" kurz erläutert. Dann wendet sich der Autor den archäologischen Zeugnissen zu und behandelt deren Erhaltungsbedingungen und Transformationsprozesse (Taphonomie) und anschließend die in Palästina anzutreffenden Gattungen archäologischer Stätten. Es folgt dann eine Behandlung methodischer Fragen, die Prospektionsmethoden, Ausgrabungen und Datierungsmethoden umfasst. Im Vergleich zum oben genannten Lehrbuch von C. Renfrew und P. Bahn ist diese jedoch oberflächlicher und kursorischer, umfasst jedoch das Wissen, das ein Grabungshelfer grundsätzlich benötigt.Die Überleitung zu einem zweiten großen thematischen Block bildet ein Kapitel zur Paläoumwelt Palästinas. Hierbei geht Dieter Vieweger sowohl auf natürliche (Geologie, Klima, Flora und Fauna, Ressourcen) als auch auf kulturelle (Handwerk, Handel und besonders Religion) Einflussfaktoren für die kulturelle Entwicklung ein. Dem schießt sich eine exemplarische Behandlung charakteristischer Fundorte für die großen Epochen in der Geschichte der biblischen Welt an: Jungsteinzeit - Kupferzeit - Frühbronzezeit - Mittel- und Spätbronzezeit - Eisenzeit - Phönizier - Römer - Byzantiner - Omayyaden - Mittelalter und Neuzeit. Hierbei kommen sowohl einzelne Artefakte als auch vor allem architektonische Befunde und ihre geschichtliche Einbettung zur Geltung.Es folgen dann - gleichsam als struktureller Bruch - drei Kapitel, die erst in jüngere Auflagen dieses Buches aufgenommen und deshalb hintan gehängt wurden. Sie beschäftigen sich einerseits vornehmlich mit Fragen der Restauration archäologischer Funde (mit kurzem Ausflug ins Denkmalrecht und die politische Verwertung archäologischer Forschungsergebnisse) und andererseits mit deren musealen und medialen Präsentation. Dabei vergisst der Autor auch nicht, die Möglichkeit zur Mitwirkung an Ausgrabungen als (zahlender oder zumindest unbezahlter) Voluntär ausführlich zu erwähnen. Dies ist insoweit irritierend, als man sich nicht des Eindrucks erwehren kann, der Auto versuche auf diese Weise, billige (oder zahlende) Kräfte für seine eigenen Ausgrabungsprojekte zu werben.Abgerundet wird das Buch durch einen umfangreichen Anhang, der vor allem sehr umfangreiche und nützliche Chronologietabellen umfasst, die mir in dieser Ausführlichkeit aus keinen anderen Lehrbuch bekannt sind. Zum Anhang gehört auch eine kurze Übersicht zu Transkriptionsregeln und ein Verzeichnis des für archäologische Ausgrabungen in Palästina hilfreichen Wortschatzes (Arabisch/Ivrit) - was den eben erwähnten Eindruck nochmals verstärkt.Das Buch ist durchweg schön illustriert und der Text gut gegliedert. Zentralbegriffe sind durch Fettdruck merklich hervorgehoben, besonders wichtige Informationen in Informationskästen untergebracht. Der Autor schreibt laienverständlich und einfach, wobei sein Werk leider bisweilen auch etwas oberflächlich und kursorisch wird. Dennoch ist das Buch absolut seriös und hebt sich somit merklich positiv vom gerade für diese geographischen Breiten reichhaltig angebotenen Softkitsch ab. Wer sich also für die Archäologie der biblischen Welt interessiert, wird hier viele nützliche Informationen finden.Insgesamt kann man dieses Werk damit durchaus weiterempfehlen. Zwar reicht es inhaltlich nicht an das Einführungswerk von Renfrew/Bahn heran, noch behandelt es die Archäologie Palästinas in der Ausführlichkeit wie gesonderte Darstellungen. Das ist auch nicht sein Anliegen. Gerade die Verknüpfung einer Darstellung methodischer Fragen mit der Vorstellung der historischen Entwicklung macht dieses Buch zu einer wertvollen Lektüre. Besonders lesenswert sind sicher auch die neu angefügten Kapitel der neuen Auflage. Gleichwohl ist es negativ anzurechnen, dass der Autor ein Lehrbuch zur Werbung kostenloser Grabungshelfer "missbraucht" und auch sonst in seiner Darstellung bisweilen etwas kursorisch ist.

  • FF
    2019-02-07 09:51

    Die folgende Beurteilung bezieht sich nicht auf den Zustand des Buches. Den nehme ich in Kauf, da sonst kaum an ein preisgünstiges Exemplar des Werkes heranzukommen ist.Das Buch selbst ist ein didaktisch gut aufbereitetes Hilfsmittel zum Studium des Alten und Neuen Testaments.FF