Read Dienen statt Herrschen: Unternehmenskultur und Ordensspiritualität: Begegnungen - Herausforderungen - Anregungen by Johannes Claudius Eckert Online

dienen-statt-herrschen-unternehmenskultur-und-ordensspiritualitt-begegnungen-herausforderungen-anregungen

K nnen 1500 Jahre alte Regeln f r das Zusammenleben von M nchen modernen Unternehmen als Leitbild dienen Der Autor, Benediktiner in der Abtei St Bonifaz in M nchen und Andechs, gibt erstaunliche Antworten auf diese Frage Es wird deutlich, dass die Integration und Adaption von Ordensregeln wesentlich zum Erfolg einer Unternehmenskultur beitragen k nnen....

Title : Dienen statt Herrschen: Unternehmenskultur und Ordensspiritualität: Begegnungen - Herausforderungen - Anregungen
Author :
Rating :
ISBN : 3791016768
ISBN13 : 978-3791016764
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Sch ffer Poeschel Verlag Auflage 1 Auflage 2000 20 Januar 2000
Number of Pages : 448 Seiten
File Size : 593 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Dienen statt Herrschen: Unternehmenskultur und Ordensspiritualität: Begegnungen - Herausforderungen - Anregungen Reviews

  • Bernd Gundermann
    2019-04-09 05:58

    Seit über 10 Jahren nehme ich Johannes Eckerts Dissertation "Dienen statt Herrschen" immer wieder gerne zur Hand, um mich anregen zu lassen in Fragen einer menschenbezogenen, inkulturierten Unternehmensführung. Gerade dass Abt Johannes Modernstes (BMW) mit Uraltem (die Benediktinische Ordensregel) zusammenführt, macht dieses Buch einzigartig. Es zeigt die Grenzen des Alten in unserer Zeit aber auch die Potentiale, die wir heute als Führungspersonen noch weiter ausschöpfen können. Dabei zeigt sich die Überlegenheit eines über Jahrhunderte erfolgreichen Models gegenüber den kurzfristigen Trends des üblichen Unternehmensberaterliteratur.

  • None
    2019-04-14 08:57

    Nach Veröffentlichung dieses Buches wurde der Autor Dr. Johannes Claudius Eckert in 2003 zum jüngsten Abt in Deutschland gewählt und steht nun dem Kloster St. Bonifaz zu München und Andechs vor. Wen wundert's... Abt Johannes spannt in beeindruckender Weise den Bogen zwischen jahrhundertalter benediktinischer Mönchskultur hin zu modernen Führungsstrukturen und aktuellen demographischen Entwicklungen weit ins 21. Jahrhundert hinein. Ein Muss für alle Manager und Manager In Spe.

  • None
    2019-04-20 06:05

    Da wird ein vierunddreißigjähriger Jungspund Chef eines Riesen-Erfolgsunternehmens und schafft es nicht, seinen absoluten Leistungsträger und früheren Kollegen und Senior einzubinden und für das Unternehmen/Kloster ordentlich und anständig zu bewahren. Stattdessen erfolgt die öffentliche Demütigung und der Bruch mit einem entscheidenden Imagefaktor. Das ganze so peinlich nach außen getragen, daß sich Andechs und St. Bonifaz warm anziehen können. Wirklich ein super Erfolg des neuen Jung-Kirchenfürsten in Sachen Personalführung, Imagepflege, Unternehmenskultur, Branding und Führungskräfteentwicklung. Vielleicht ist er doch eher ein Theoretiker? Managern hat Jungabt Johannes nichts zu sagen, nicht über herrschen, nicht über dienen.