Read Forever Again - Wie oft du auch gehst by Lauren James Online

forever-again-wie-oft-du-auch-gehst

Vor 16 Jahren sind Kate und Matthew Galloway spurlos verschwunden Ihre Tochter Clove will endlich wissen, was damals mit ihren Eltern passiert ist Doch wo beginnt man eine Suche, wenn die Spuren ber Jahrhunderte verstreut sind Und wer waren Kate und Matthew wirklich Es liegt an Clove allein, das R tsel um ihre Eltern zu l sen und dabei ihre eigene gro e Liebe zu finden Im zweiten Band ihrer zweib ndigen Reihe bringt die junge britische Autorin Lauren James ihre mitrei ende Liebesgeschichte, die Jugendliche und junge Erwachsene begeistern wird, zu einem u erst spannenden Finale Mit temporeichen Epochenwechseln und einem au ergew hnlichen Layout ist dieser All Age Roman f r Fans von Outlander oder Rubinrot die perfekte Mischung aus Zeitreise Abenteuer und romantischer Lovestory Forever again Wie oft du auch gehst ist der finale Band der Dilogie....

Title : Forever Again - Wie oft du auch gehst
Author :
Rating :
ISBN : 378558377X
ISBN13 : 978-3785583777
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Loewe Auflage 1 12 M rz 2018
Number of Pages : 372 Pages
File Size : 582 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Forever Again - Wie oft du auch gehst Reviews

  • Crazy Chrissys Büchertips
    2019-03-22 06:31

    Ich liebe diese Buch Reihe !!! Es ist bis jetzt mein Highlight 2018!!! Ich konnte es wie den Vorgänger kaum aus der Hand legen...

  • sternchen
    2019-03-04 01:49

    Ihre Eltern eröffnen Clove, dass sie adoptiert wurde. Ihre leiblichen Eltern sind niemand Geringeres als Kate und Matthew Galloway, die die Machenschaften der englischen Regierung aufdeckten. Seitdem sind die beiden spurlos verschwunden und Clove ist fest entschlossen, ihren Eltern persönlich gegenüber zu stehen. Dabei findet sie sich nicht nur in den Wirrungen der Zeit wieder sondern begegnet auch noch ihrer großen Liebe…Clove ist 16 und eine ziemlich geschickte Programmiererin. Die Arbeit ihrer Eltern Jen und Tom an einer Zeitmaschine fasziniert sie schon ein ganzes Leben lang. Eine besondere Bedeutung bekommt das für sie allerdings erst, als sie erfährt, dass in Wahrheit Kate und Matthew Galloway ihre Eltern sind.Clove ist eine sehr eigene Person, sie ist hyperaktiv und strickt gerne, um sich zu beruhigen. Zudem steht sie auf Mädels und ist unglücklich in ihre beste Freundin Meg verliebt. Und sie ist verdammt hartnäckig, alles was sie sich in den Kopf setzt, verfolgt sie auch gnadenlos, auch die Suche nach ihren leiblichen Eltern. Sie hat Ecken und Kanten und das hat mir sehr gut gefallen.Man weiß schon aus Band 1, dass Kate und Matt in verschiedensten Jahrhunderten auftauchen und auch immer an Wendepunkten der Zeitgeschichte. Warum das so ist, wird in Band 1 nicht erläutert, aber dieses Rätsel löst die Autorin jetzt. Auch wenn Kates und Matts Liebe immer wieder durchschimmert, ist es doch Clove, die dieses Mal im Mittelpunkt steht.Man besucht wieder verschiedenste Epochen, was mir sehr viel Spaß gemacht hat und viele Szenen aus der Vergangenheit werden mit neuen Informationen angereichert, so dass sie plötzlich eine ganz andere Sichtweise bekommen.Auch in romantischer Sicht tut sich einiges, denn Clove begegnet der geheimnisvollen Ella, die ihr in schwierigen Situationen zur Seite steht und die sie sehr fasziniert.Ein rundum gelungener zweiter Band, der viele Fragen, die ich nach Band 1 hatte, aufklärt. Neben Kate und Matts sowieso schon spannender Geschichte, wird nun Cloves integriert und ihre manchmal unüberlegte Art sorgt für viele spannende Momente.

  • Ally MagicAllyPrincess BookDreams
    2019-02-26 06:42

    Inhalt:Clove die Tochter von Katherine und Matthew Galloway, will endlich wissen, warum ihre Eltern vor 16 Jahren spurlos verschwunden sind. Die Suche wird dadurch erschwert, dass Matt und Kate anscheinend in mehreren Zeitepochen gelebt haben, was eigentlich nicht möglich ist. Doch durch die Zeitmaschine, die ihre Stiefeltern Jen und Tom entworfen haben, hat Clove vielleicht die Möglichkeit das Rätsel zu lösen.Meinung:Ich war so gespannt auf den finalen Band „Forever again – Wie oft du auch gehst“ von Lauren James, da ich noch so einige unbeantwortete Fragen aus „Für alle Augenblicke wir“ hatte. Mir hat es besonders gut gefallen, dass in diesem zweiten Teil der Fokus auf Clove, der Tochter von Kate und Matt gelegt wurde, da es so nur eine Protagonistin gibt, auch wenn Katherine und Matthew natürlich wieder eine wichtige Rolle spielen. Cloves Drang, ihre leiblichen Eltern zu finden, nach dem sie erfahren hatte, dass sie adoptiert wurde, konnte ich vollkommen verstehen. Als Clove bewusst wird, wer ihre Eltern sind, ist sie zum einen begeistert, zum anderen aber auch geschockt. Denn ihre Eltern sind zwar sehr berühmt, aber auch gesuchte Terroristen, die vor 16 Jahren spurlos verschwanden. Doch Clove ist voller Tatendrang, denn sie ist sich sicher, dass ihre Eltern die schlimmen Taten, die ihnen vorgeworfen werden, nicht begangen haben. Kurios wird es allerdings, als sie von Spart, ihrem intelligenten Hauscomputer, erfährt, dass Kate und Matt in mehreren Jahrhunderten gelebt haben sollen. Um diesem Rätsel auf die Spur zu kommen, kann nur die bis dato noch nicht erprobte Zeitmaschine ihrer Zieheltern für Klarheit sorgen. Und so stürzt sich Clove in das Abenteuer ihres Lebens, dass nicht nur ihre Zukunft entscheidend prägt.Ich fand es so großartig, dass im finalen Band tatsächlich durch die Zeit gereist wurde, nachdem die Geschichte im ersten Band „nur“ zwischen den einzelnen Epochen hin und her wechselte. Je weiter ich las, umso mehr meiner Fragen wurden geklärt und vieles aus „Für alle Augenblicke wir“ ergab endlich Sinn. Besonders diesen Aspekt fand ich wirklich toll, da ich nach beenden des ersten Teils einige Fragezeichen im Kopf hatte. Clove ist ein absoluter Sympathieträger, ich habe die offene, herzliche und liebevolle Teenagerin daher schnell ins Herz geschlossen und es auch sehr genossen, mit ihr durch die Zeit zu reisen und so manchem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Besonders komisch und chaotisch sind natürlich die Begegnungen mit ihren Eltern in der Vergangenheit, sodass auch der Humor definitiv nicht zu kurz kommt. In manchen Dingen ist Clove aber auch zu unerfahren und naiv, so wirkt sich ihr Verhalten nicht nur einmal auf die Zeit und die Menschen an sich aus. Doch sie lernt auch schnell, sodass sie ihre Fehler wieder ausbügelt und dafür geradesteht. Die junge Frau ist von Grund auf ehrlich, auch dies gefiel mir sehr an ihr.Auch die gefühlvollen Momente, sowohl die Eltern-Kind, als auch die Stiefeltern-Kind-Beziehung sowie diese auf Paarebene, haben mich berührt. Und auch die Romantik kommt nicht zu kurz, doch anstelle des erwarteten Traumboys trifft Clove die Liebe ihres Lebens Ella. Auch dies fand ich sehr erfrischend, total passend und goldig, da viele Chatverläufe, Notizen, Bucheinträge und Skizzen, ähnlich die des ersten Teils, dafür sorgen, dass der Leser jede Menge über die Beziehung von Clove und Ella erfährt. Die beiden gehören einfach zusammen, da passt es auch sehr gut, dass beide sozusagen in derselben Branche tätig sind.Die Matts und Katherines aus den einzelnen Epochen hatte ich bereits in Band eins sehr gerne, dies hat sich auch bis zum Schluss nicht geändert. Aber auch Jen und Tom, die absolut fantastische Eltern sind, mochte ich extrem. Das absolute Highlight ist allerdings Spart, die künstliche Intelligenz der Familie, die absolut liebenswert, dabei aber auch besserwisserisch ist und tatsächlich einen eigenständigen Charakter zu besitzen scheint.Zeitreisen an sich üben für mich immer einen besonderen Reiz aus. Absolut wichtig ist es daher, dass die besuchten Orte und Zeiten auch realistisch und vorstellbar dargestellt werden. Dies ist Lauren James gut gelungen, so fühlte ich mich in die Vergangenheit zurückversetzt und konnte mir die Zukunft sehr gut vorstellen. Die Idee an sich, finde ich jetzt nach Beendigung des Finales, und nachdem alles schlüssig nachzuvollziehen ist, richtig genial, denn zumindest ich, habe einen solchen Plot bisher noch in keinem Buch gelesen. Die Autorin hat sich deutlich weiterentwickelt, was sich nicht nur auf den erfrischenden und leichten Schreibstil, sondern auf die gesamte Geschichte positiv auswirkt.Eine gewisse Grundspannung ist stets vorhanden, wobei ich mir noch mehr Action und auch ein wenig mehr Chaos gewünscht hätte. Manches ging mir nämlich doch zu schnell und zu einfach, auch wenn Clove das oft anders gesehen hat. Dabei hat sie wirklich tolle Menschen und eine coole KI an ihrer Seite, sodass sie nichts alleine bewältigen muss. Mit voranschreiten der Story, wurde die junge Frau, sehr zu meinem Wohlwollen, einiges erwachsener und auch taffer.Alles in allem ist „Wie oft du auch gehst“ ein absolutes Wohlfühlbuch, dass ich gerne gelesen habe.Fazit: Mit „Forever again – Wie oft du auch gehst“ hat Lauren James einen schönen Zeitreiseroman geschrieben, der alle Fragen des ersten Bandes perfekt aufdröselt, neue interessante Aspekte bietet, und durch die verschiedenen Zeitebenen und die unterschiedlichen Charaktere, absoluten Lesespaß garantiert.