Read Im Schatten der Päpste: Der Alltag der Papst-Sekretäre von Pius XII. bis Franziskus by Josef A. Slominski Online

im-schatten-der-ppste-der-alltag-der-papst-sekretre-von-pius-xii-bis-franziskus

Sie bleiben meist im Hintergrund und sind doch als engste Vertraute des Papstes immer dabei die Privatsekret re der P pste Dieser sensationelle Bildband mit Fotos aus den Pontifikaten von Pius XII bis Franziskus stammt vom einzigen Fotografen weltweit, der diese Dokumentation bieten kann Josef A Slominski.Christa Langen Peduto hat die noch lebenden Papstsekret re und enge Vertraute von bereits verstorbenen Sekret ren getroffen und ausf hrlich interviewt Zusammen mit den eindrucksvollen Fotos aus dem privaten Umfeld bieten diese Interviews und Reportagen einen einzigartigen, spannenden Blick ins Zentrum des Vatikans....

Title : Im Schatten der Päpste: Der Alltag der Papst-Sekretäre von Pius XII. bis Franziskus
Author :
Rating :
ISBN : 9783746246765
ISBN13 : 978-3746246765
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : St Benno 24 August 2016
Number of Pages : 274 Pages
File Size : 865 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Im Schatten der Päpste: Der Alltag der Papst-Sekretäre von Pius XII. bis Franziskus Reviews

  • Jaroschek
    2019-02-26 21:38

    Es ist erstaunlich, dass es dem 18jährigenFotographen Slominski 1955 gelang, einen Fototermin für Aufnahmen des Papstes Pius XII zu bekommen. Danach hat er alle folgenden sechs Päpste fotographiert. Kardinal Marx schreibt im Vorwort dieses Buches: "Von Pius XII bis Franziskus ist er in Rom und dem Vatikan unterwegs, um nicht nur die Person zu dokumentieren, sondern auch die menschliche Seite zu zeigen." Die Journalistin Langen-Peduto hat diesen Bildband bereichert mit Interwies der jeweiligen Papst-Sekretär Diese standen zwar in der Regel stark im Hintergrund, hatten aber vermutlich oft Einfluss auf den jeweiligen Papst und können über ihre Chefs Aussagen machen, die das Bild jeden Papstes weit hinaus über das in den Medien dargestellt Bild eines Papstes ergänzen.. Erstaunlich, wie schon rein äußerlich die Veränderungen in der Kirche und bei den Kardinälen sichtbar wird. Auffallend der frühere Pomp, der Papst getragen auf der 'Sedia Gestatoria', dem Tragsessel, die dreifache Krone, die Tiara, auf dem Haupt. Und heute schreiten Päpste Hände schüttelnd, Babys streichelnd durch die Menge. Für uns heute beinah abstoßend die Kardinäle, damals gekleidet in Gewänder mit der 'Cappa Magna', der bis zu vier Meter langen Schleppe. Bei Pius XII sprach man nur vom Papst, ohne den Namen zu nennen, später fügte man den jeweiligen Namen zu. Und heute sprechen wir schlicht und einfach nur noch von Johann Paul, ersetzen das sogar häufig durch den Familien- namen, in dem wir vom Wojtyla Papst sprechen. Bei Benedikt und nun bei Franziskus genügt einfach der Name ohne Titel. Das ist keine Wertminderung, sonder eine Verstärkung und Rückbesinnung auf das , was ein Papst sein soll: Servus Servorum Dei, Knecht der Knechte Gottes. Die Interviews mit den damaligen Sekretären sind höchst aufschlussreich. So wird das durch Hochhuths unhistorisches und verzerrendes Bild Pius XII im Schauspiel 'Der Stellvertreter' durch Pater Gumbel korrigiert, der mit Pater Leiber, dem damaligen langjährigen Sekretär Pius XII sehr vertraut war. Abgeschlossen wird der Band mit einem Interview des Erzbischofs Gänswein, dem langjährigen Sekretär Benedikts, der nun Begleiter nicht nur des zurückgetretenen Papstes, sondern gleichzeitig Sekretär von Papst Franziskus ist. Ein durchaus sehens-und lesenswertes Buch..

  • Mag.Sadovsky Georg
    2019-03-03 21:52

    Ein kleines Nachschlagewerk über fast unbekannte aber sehr wichtige Personen im Umfeld der Päpste.Immer im Hintergrund, aber an ihnen kommt nicht einmal ein Kardinal vorbei.

  • I.M.
    2019-03-02 14:40

    Als ich dieses Buch vor kurzem geschenkt bekam, war ich zunächst skeptisch:Warum ein Buch über Papst-Sekretäre?Zunächst beeindruckte mich dann aber die Fotos. Viele der Bilder sind eben nicht die offiziellen Papstfotos, die man aus den Zeitungen und Nachrichten kannte, sondern lebendige Zeitdokumente über eine Spanne von über 60 Jahren.Aber auch die Texte in dem Buch sind ein Ausflug in die Zeitgeschichte, wie ich dann, neugierig geworden, feststellte: NS-Zeit, 2.Vatikanisches Konzil, Rote Brigaden, Solidarnosc, Vikileaks und viele weitere Schlagwörter, die mich aufmerken lassen, Themen, mit denen sich die Päpste und damit auch deren Sekretäre auseinandersetzten.Besonders beeindruckt hat mich aber, die Päpste "menscheln" zu sehen, wie auch sie sich kleine Freiheiten gönnen. Seien es Spaziergänge "Als Luftpause wie im Gefängnis", nächtelanges Lesen oder auch in cognito Ski fahren um die größere Freiheit zu schnuppern.Wie tröstlich zu sehen, dass hinter dem Papstamt letztlich doch Menschen stehen, die von anderen Menschen - wie hier den Sekretären - unterstützt und freundschaftlich begleitet werden.Und auch wenn man sich nicht die Zeit nimmt, das Buch zu lesen, wird einem durch die zahlreichen, zum Teil sehr persönlichen Fotos deutlich, welch wichtige Position die Sekretäre neben oder auch stützend hinter den Päpsten haben. Präsent und diskret. Eben so, wie es Chefs / Chefinnen bei ihren Sekretären / Sekretärinnen schätzen.So habe ich dann auch verstanden, weshalb ich dieses Buch geschenkt bekam und empfehle es daher nicht nur kirchlich oder gesellschaftlich Interessierten, sondern auch denen, die den Mitarbeitern an ihrer Seite Anerkennung zollen möchten.

  • Carla Roth
    2019-03-12 18:35

    Ein aussergewöhnlicher Bildband, weil noch nie ein einzelner Foto-Journalist über einen so langen Zeitraum die Päpste mit ihren Sekretären und ihre Umgebung in seinen Fotos festgehalten und somit auch ein Stück Kirchengeschichte dokumentiert hat.Jedem zu empfehlen, der an Einblicke in Vatikan, Kirche und an eindrucksstarken Fotos interessiert ist. Lesenswert die Interviews mit einigen Sekretären.

  • Amazon Kunde
    2019-03-22 17:27

    Welchem Fotografen gelingt es schon 7 -sieben - Päpste vor die Kamera zu bekommen? Als besonders interessantes "Nebenprodukt" fokussiert der Kanzler- und Papstfotograf "Slomi" in diesem Buch die grauen Eminenzen der Päpste, deren Sekretäre! So etwas hat es noch nie gegeben! Herrliche Bilder, ausdrucksvoll und informativ! In einer Zeit, wo billionenfacher Sch....fotografiert wird, wirken die Blickwinkel des Meisterfotografen wohltuend und zeigen, was echte fotografische Kunst ist.

  • Maria Comfere
    2019-03-18 21:23

    Die exklusiven Interviews und Portraits zu den Papstsekretären, Autorin Christa Langen-Peduto, sind besonders interessant, stilistisch sehr ansprechend und von dokumentarischem Wert. Sie geben tiefe Einblicke, wie es im Alltag des Vatikans zugeht, wie Päpste und ihre engsten Mitarbeiter seit über 70 Jahren miteinander umgehen, wie sie Schwierigkeiten bewältigen. Die Fotos sind teils historisch wertvoll.