Read FUJIFILM X-Photographers: Vom Fotografieren mit dem Fujifilm X-System by Christian Ahrens Online

fujifilm-x-photographers-vom-fotografieren-mit-dem-fujifilm-x-system

Vom Fotografieren mit dem Fujifilm X System Dieses Buch ist eine Hommage an das FUJIFILM X System Mit der X100 hat FUJIFILM im Jahr 2010 einen Meilenstein in der digitalen Fotografie gesetzt, indem das Unternehmen die Tugenden der klassischen, traditionellen Bedienung in eine ultramoderne und zeitgem e Systemkamera transferierte Aktuell ist die Mittelformat GFX 50S aus dem Jahr 2017 der High End Status der Kameratechnik Dieses Buch ist kein Kamerabuch es ist ein Werk, in dem sechs Berufsfotografen ganz unterschiedlicher Genres aus ihrem Leben und von ihrer Arbeit mit der FUJI erz hlen Die Herausgeber Ulrich Dorn und J rg Schulz haben sich mit den Fotografen Christian Ahrens, Martin H lle, David Klammer, Thorsten Rother, Bertram Solcher und Peter Steffen ber ein Jahr lang in pers nlichen Gespr chen, Teamrunden und Telefonaten ausgetauscht und diskutiert Die Essenz des intensiven Austauschs ist dieses Buch Es beschreibt das Leben als Fotograf und zeigt anhand unterschiedlichster Motivwelten die M glichkeiten, die die FUJI X Kameras im t glichen Einsatz bieten Dieses Buch ist eine Inspiration f r jeden Fotofreund und ein einzigartiges Must have f r jeden FUJI Fotografen....

Title : FUJIFILM X-Photographers: Vom Fotografieren mit dem Fujifilm X-System
Author :
Rating :
ISBN : 3645605533
ISBN13 : 978-3645605533
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : FRANZIS Verlag GmbH Auflage 1 26 M rz 2018
Number of Pages : 277 Pages
File Size : 760 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

FUJIFILM X-Photographers: Vom Fotografieren mit dem Fujifilm X-System Reviews

  • zimjohan
    2018-11-14 11:04

    Beim Erscheinen der ersten Fuji X100 war ich sofort angefixt - meine Initialzündung für das Fujifilm X-System. Diese Kamera musste ich einfach haben! Heute, nach acht Jahren, ist sie immer noch mit dabei, wenn es auf die Straße geht. Neben der X100 habe ich noch eine X-Pro1/X-Pro2 und eine X70 sowie diverse Fujinons unter 90 mm. Kein anderes System hat mir bislang so viel Freunde gemacht, wie die Arbeit mit den X-Series-Kameras. Kurz, man lässt das Knipsen hinter sich und fotografiert wieder.Im Vorwort des Buches heißt es: „Dieses Buch ist ein Werkstattbuch: Wir Fotografen erzählen von unserer Arbeit, wir berichten, worauf es uns ankommt und wie und warum wir unsere Fotografien besonders gern mit Fujifilm-Kameras gestalten. Wir öffnen unseren Werkzeugkoffer, zeigen, was drin ist, und erzählen auch von unserer besonderen emotionalen Beziehung zu dem System.“Und genau das macht dieses Buch. Sechs professionelle X-Fotografen berichten ausführlich über Ihre Arbeit und Ihre Erfahrungen mit den X-Kameras und stellen die Ergebnisse Ihrer Arbeiten mit tollen Bildern der unterschiedlichsten Genres vor: Berauschende Nordlandschaften, Visual Storytelling, klassische Reportage, Headshots, Daylight-Porträts, Formel 1, ganz nah am Menschen und die Kunst der Corporate-Fotografie sind Themen, wie sie gegensätzlicher nicht sein können. Dennoch haben sie alle einen gemeinsamen Nenner: eine X-Kamera.Das Buch lässt mich nicht mehr los und motiviert beim Schmöckern immer wieder neu. Für mich als Streetfotograf sind die Beiträge von David Klammer und Thorster Rother fast schon so etwas wie der heilige Gral. Klammer sagt: »Die X-Pro2 ist keine simple Kamera, sie ist hochkomplex in ihren Möglichkeiten. Aber man kann sie simpel machen … weil sie mehr ist als eine Maschine. Weil sie eine Seele hat.« Dieses Zitat möchte ich nutzen und es auf das gesamte Buch übertragen … weil es eine Seele hat!

  • Hans Dickert
    2018-11-08 08:54

    Als Fuji Fotograf begann für mich der Einstieg ins X System mit der X100. Nachdem ich die Kamera als Neuheit damals auf der Photokina sah kaufte ich mir die Kamera umgehend, mittlerweile besitze ich mehrere X Kameras und Objektive. Das X System hat sich mit zahlreichen, unterschiedlichen Modellen erfolgreich im Markt etabliert. Dieses Buch vermittelt völlig unaufgeregt wie die sechs Autoren mit unterschiedlichen X Kameras arbeiten. Eine klasse Sache mal anderen X Fotografen über die Schulter zu schauen wie diese die unterschiedlichsten fotografischen Themen abarbeiten. Es ist kein klassisches Lehrbuch sondern vermittelt Fotowissen aus der Praxis. Alle Autoren haben einen guten Job gemacht, am besten gefallen mir die Ausführungen von T.Rother,D.Klammer und M.Hülle, auf weitere Bücher zum X System würde ich mich freuen.

  • Michael-Uwe D.
    2018-10-22 12:59

    Dieses Buch hat das Zeug, für die nächsten Jahre und darüber hinaus ein (Fuji-) Klassiker zu werden. Seinen Weg ins Bücherregal findet dieses Werk bei mir nicht - ich will es einfach immer zur Hand haben. Danke den Autoren, dass sie den Mut und die Ausdauer hatten, ein solches Buch zu schaffen. Mir macht es jeden Tag Freude.

  • Paulson
    2018-10-20 07:50

    Als "Fujianer" mit der alten X100 und einer aktuellen X-Pro 2 im Gepäck habe ich mir selber dieses Buch als Geschenk gemacht und direkt beim Verlag bestellt.Was soll ich sagen: Ich habe so ein Buch über die Fotografie noch nie gesehen. Der Inhalt, die Geschichten der Fotografen sind äußerst spannend und interessant - deren Bilder wunderbar, manchmal befremdend aber immer inspirierend.Um es direkt vorweg zu nehmen: Das Buch ist kein Kamerabuch - es beschreibt die Lebensgeschichten und die Arbeitsweisen von sechs Berufsfotografen ganz unterschiedlicher Genre, deren einzig gemeinsame Klammer das Fujifilm-X-System ist.Wie wird man eigentlich Berufsfotograf und wie findet man sein Thema?Und natürlich auch: Warum ausgerechnet die Fuji-X für die Abenteuer in der Arktis, beim Formel 1 Rennsport, der Fotografie im Krankenhaus, um Geschichten in Bildern zu erzählen , dem Shooting von Daylight-Porträts, der Werbefotografie für die Industrie oder der klassischen Reportage?Die Coverbilder sind übrigens von Thorsten Rother im Zuge der Einführung der Mittelformatkamera GFX 50S gemacht worden. Ich habe diese auf der Fuji-Roadshow in München als Aufmacher im Großformat gesehen - fabelhaft.Das Buch ist mit 30 x 24cm und 320 Seiten ein echter Brummer - ein richtiges Pfund. Die Druckqualität der Bilder ist sehr ausgewogen und fein. Was auffallend war und mich offen gestanden etwas gestört hat: Das Papier war nach dem Auspacken aus der Schutzfolie etwas (fühlbar) wellig. Nach nun etwa einer Woche sind die Wellen fühlbar zurückgegangen. Jetzt stört es mich nicht mehr.Alles in allem ist das Buch ein hochwertiges und einzigartiges Werk - ein Buch zum Schmökern und sich freuen was ich demnächst alles mit einen Fujis anstellen kann. Und ein wunderbares Buch über die Seele Fotografie - und ganz nebenbei ein Schmuckstück in meiner inzischen stattlichen Sammlung von Fotobüchern.

  • B. Schäfer
    2018-11-15 08:05

    Ein ganz tolles Buch!! Aus dem Leben von sechs Berufsfotografen, die ganz unterschiedlich fotografieren, aber alle auf ganz hohem Niveau. Die Bilder sind ein Augenschmaus, aber die Tipps, die von den Fotografen kommen, sind erst recht gut zu lesen. "Aus dem Nähkästchen plaudern" tun sie alle. Wunderbare Fotos von einem Hindufest, man glaubt es kaum, in einem Industriegebiet in Hamm-Uentrop, Bilder aus dem hohen Norden, bei denen einem der Eiswind um die Nase weht. Fotos aus der verschlossenen Welt der Industrieproduktion, wie macht man das mit dem Licht? Und all das ist mit diesen kleinen handlichen Cameras von Fuji möglich... Weiss aber nicht, ob ich das hinkriege jemals. Das Buch ist dick und schwer und gross. Lasse ich erstmal auf dem Tisch liegen zum schmökern und träumen :-))