Read LESEMAUS 32: Max baut ein Piratenschiff by Christian Tielmann Online

lesemaus-32-max-baut-ein-piratenschiff

Max baut mit Pauline ein Piratenschiff, und zwar ein echtes Das ist gar nicht so einfach Zum Gl ck findet Max zwischen all dem Ger mpel in der Garage wertvolles Baumaterial f r den Schrecken der Meere ...

Title : LESEMAUS 32: Max baut ein Piratenschiff
Author :
Rating :
ISBN : 3551088322
ISBN13 : 978-3551088321
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Carlsen 21 Februar 2005
Number of Pages : 24 Seiten
File Size : 685 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

LESEMAUS 32: Max baut ein Piratenschiff Reviews

  • Heike
    2019-01-13 00:07

    Das Buch ist liebevoll bebildert und realitätsnah erzählt. Mit viel Engagement und Phantasie setzen die Kinder ihre Idee um. Als sie an ihre Grenzen stoßen, unterstützen Max' Eltern sie, wobei sie sich nach den Plänen der Kinder richten. Die Erzählung zeigt durchaus auch mit Humor: Max verletzt sich beim Sägen, was als vom Vater als "Kratzer" abgetan wird. Später hämmert sich Papa den Daumen blau. "Bloß ein Kratzer" kommentieren die Kinder.Meide Kinder (3, 5) sind seit einiger Zeit im Piratenfieber. Dieses Buch traf genau ihren Nerv. Freitag erstmals - und immer wieder - gelesen, Sonntag die erste Gelegenheit ergriffen, mit Papa das Schiff mit einer Palette und einigen Dachlatten, die Handwerker im Vorgarten hatten liegen lassen, möglichst genau nachzubauen. Glückliche Kinder und ein Papa, der an diese Situation sein Leben lang gern zurück denken wird. Ich war für die Segelbeschaffung, das Piratencatering (auch buchgetreu) und die Dokumentation zuständig. Für alle ein gelungener Nachmittag.

  • Ludo
    2019-01-21 01:53

    Wir haben bereits etliche Bücher der Reihe Max,Conny und Co.Von diesem war ich etwas enttäuscht,da es sich überwiegend wie eine Bauanleitung für ein Piratenboot liest.Manch einer mag es toll finden,aber die Kleinen verlieren schnell die Lust am Zuhören und es macht dadurch die Geschichte etwas langatmig.

  • NK
    2019-01-04 21:50

    Besonders nette Geschichte! Mein Sohn will gleich nachbauen!!!Und mal ganz generell gesprochen: Die beliebtesten Vorlesebücher sind bei uns ganz klar Lesemaus-Bücher jeder Art!!! Gute Länge, gute Info, nett und witzig, die Kinder lieben es und ich langweile mich nicht. Dicke Vorlesebücher lassen die kinder im Schrank. Pixis sind zu klein wenn mehrere Kinder sehen wollen. Lesemaus ist perfekt.

  • kazoom
    2018-12-23 23:00

    Auf jeder Seite fehlen Buchstaben! Extrem ärgerlich bei einem gekauften Buch. Bitte korrigieren, so kann man das nicht lassen.Buch selber ist Maxtypisch gut.

  • Tante Kaethe
    2019-01-23 01:04

    Endlich mal ein Pendant zu den Conni-Büchern. Unser Sohn mochte zwar auch die Conni-Geschichten, aber mit Max ist endlich ein "Gleichgesinnter" für ihn da. Die Geschichten sind schon ein bißchen jungenhafter als bei Conni. Jungs und Mädchen sind halt doch anders....Zusatz: Auch die "Konflikte" mit seinem großen Bruder finde ich sehr gut. Sie spiegeln die täglichen Auseinandersetzungen der KInder gut wieder.

  • J.K.
    2018-12-30 22:46

    Da leuchten die Augen von Groß und Klein. Die Bücher sind vom Aufbau total schön gestaltet. Es steht ein wenig Text dabei, dieser lässt sich sehr gut vorlesen. Selbst 2 jähriger hören da mit großer Spannung zu.

  • K.K.
    2019-01-06 22:03

    Da wir heute nach einem tollen piratenspiel eine gutenachtgeschichte zum Thema haben wollte, habe ich kurzerhand das Büchlein als Kindle Edition runtergeladen und bin verärgert. Auf fast jeder Seite fehlen mehrere Buchstaben im Text. Das hindert den lesefluss, da man natürlich erst einmal kurz überlegen muss was jetzt für ein Wort gemeint sein könnte. Grundsätzlich finde ich die max Geschichten ganz schön für kleine, aber das darf doch wirklich nicht sein!

  • lexi-gs
    2019-01-07 20:02

    Die Gschichte handelt von Max, der mit seiner Freundin Pauline und mit Hilfe seiner Eltern ein Piratenschiff baut. Inhaltlich finde ich die Geschichte kindgerecht, allerdings stören die vielen Wortwiederholungen (z.B. sagt) und an manchen Stellen der Satzbau den Lesefluss.