Read BRIGITTE - Gibt's was zu feiern?: Wie es ist, 40 zu werden Ein E-Mail-Wechsel by Silke Pfersdorf Online

brigitte-gibt-s-was-zu-feiern-wie-es-ist-40-zu-werden-ein-e-mail-wechsel

ber den Autor und weitere MitwirkendeSilke Pfersdorf, Jahrgang 1963, studierte in Hamburg, Madrid und Florenz deutsche, spanische und italienische Literatur Nach der Geburt ihrer beiden Kinder zog sie erst nach M nchen und dann ins Saarland und arbeitete als freie Autorin und Journalistin F r die BRIGITTE schreibt Silke Pfersdorf seit fast 10 Jahren und ver ffentlichte zusammen mit Mark Kuntz das BRIGITTE Buch Gibt s was zu feiern Wie es ist, 40 zu werden Ihr neuestes Buch besch ftigt sich mit der Erziehungsfalle Angst Mark Kuntz, Jahrgang 1962, Ehemann, Vater und seit 1990 der BRIGITTE in verschiedenen Funktionen verbunden, konnte sich nie vorstellen, 40 zu werden Als es soweit war, suchte er sich eine Frau Zum Schreiben Silke Pfersdorf sagte Ja, ich will und der E Mail Wechsel begann Ein Ende ist nicht in Sicht....

Title : BRIGITTE - Gibt's was zu feiern?: Wie es ist, 40 zu werden Ein E-Mail-Wechsel
Author :
Rating :
ISBN : 344239077X
ISBN13 : 978-3442390779
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Goldmann Verlag HC Auflage 1 Auflage 3 August 2005
Number of Pages : 506 Pages
File Size : 967 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

BRIGITTE - Gibt's was zu feiern?: Wie es ist, 40 zu werden Ein E-Mail-Wechsel Reviews

  • Angela Schnettler
    2019-04-06 04:00

    ... das man sich, wie in meinem Fall, auch mal selbst schenken kann. In einer Frauenzeitschrift hatte ich Auszüge aus diesem Buch gesehen und obwohl ich dem Format e-mail-Wechsel skeptisch gegenüberstand, habe ich diese zu lesen begonnen. Ich war vom Unterhaltungswert bei gleichzeitigem Tiefgang des Austausches so angetan, dass ich beschloss, mir das Buch selbst noch rechtzeitig ein halbes Jahr vor meinem vierzigsten Geburtstag zu kaufen, sozusagen als Vorbereitung auf diesen Einschnitt hin.Da beide Autoren wie ich nun auch die Kindheit in den siebziger Jahren und die Jugend in den achzigern erlebt hatten, habe ich mich bei der Beschreibung von Episoden aus dieser Zeit des öfteren wiedererkannt; an die Serie Daktari kann ich mich erinnern und Raumschiff Enterprise habe ich geliebt (allerdings war immer Spock, nicht Captain Kirk mein Favourit). Ungeheuer witzig fand ich Mark Kuntzs Wiedergabe vom häuslichen Drama zwischen ihm und seinem Bruder, inspiriert vom "Tiger von Eschnapur": das habe ich in Bildern regelrecht vor mir gesehen!Aber auch ernste Themen wie Selbstzweifel, Eltern sein und die viel zu schnell vergangene (vergehende) Zeit werden ehrlich und sensibel besprochen. Bei allen charakterlichen Unterschieden merkt man immer auch die Sympathie zwischen den beiden Autoren und das gefällt mir gut. Dieser e-mail-Wechsel sollte fortgesetzt werden! Zu bemängeln habe ich einzig die Länge (160 Seiten, recht groß gedruckt) des Buches (daher ehr ein Büchlein) und die Zeichnungen, die ich nicht sooo witzig finde. Ein paar eingestreute Fotos von Silke Pfersdorf und Mark Kuntz, passend zum Zeithintergrund bzw. Thema hätte ich besser, auch passender gefunden, denn dies ist nun mal ein sehr persönlicher Austausch.Insgesamt: Empfehlenswert!