Read Die drei ??? Im Haus des Henkers by Marco Sonnleitner Online

die-drei-im-haus-des-henkers

Eine Serie von berf llen h lt die Polizei von Rocky Beach in Atem Als ein harmlos wirkender Mann ganz unerwartet den letzten Raub gesteht, ist Justus, Peter und Bob klar Hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu Denn der vermeintliche T ter ist ein alter Bekannter Die drei ermitteln an d steren Orten und geraten in Gesellschaft zwielichtiger Gestalten ...

Title : Die drei ??? Im Haus des Henkers
Author :
Rating :
ISBN : 3440142280
ISBN13 : 978-3440142288
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Franckh Kosmos Verlag Auflage 1 5 Februar 2015
Number of Pages : 461 Pages
File Size : 764 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die drei ??? Im Haus des Henkers Reviews

  • Tuigirl
    2018-12-13 11:11

    Eine Reihe von Einbruchen wird veruebt- aber die Taeter stellen sich alle selbst? Die Detektive ermitteln, und stossen auf eine unheimliche Geisterbahn, in der es nicht mit rechten Dingen zugeht.Gutes Buch. Flott und humorvoll geschrieben. Hat mich sehr gut unterhalten und ich musste oft schmunzeln. Langweilig wurde mir auf keiner Seite.Was ich sehr gut finde- der Autor hat auf seine Kritker gehoert, und hat nicht wieder mal eine neue Oper in Rocky Beach erfunden. Nein, wir sehen alte Bekannte wieder, und Gegebenheiten und Orte aus alten Faellen werden wieder erwaehnt und besucht. - Beispiele- Tante Mathildas Liebe fuer Horrorfilme und Probleme mit dem unleitlichen Inspektor Kershaw. So fuehlt sich die Kleinstadt auch wirklich wie eine Kleinstadt an!Super fand ich die tolle und gruselige Atmosphaere bei den Ermittlungen in der Geisterbahn.Witzig fand ich auch die Tatsache, dass Inspektor Cotta in diesem Buch so nett und hilfreich zu den Detektiven ist, schon fast ein viertes Fragezeichen. Im neuen Buch von Andre Marx (Das Kabinett des Zauberers ist er das absolute Gegenteil - ich frage mich ob sich die Autoren sich hier abgesprochen haben. Aber es ist ja oft in den Buechern von Marco Sonnleitner dass Cotta ein mehr vaeterlicher Freund ist, siehe z.B. (z.B. GPS Gangster).Was mir nicht so gut gefiel- Peter und das Fremdwoerterlexikon!!!! Aber immerhin darf er diesmal auch Koepfchen zeigen und ist nicht nur der Idiot. Ausserdem muss er sowieso schon in diesem Buch genug leiden....Die Geschichte selbst ist vorhersehbar und die Aufloesung wirklich nichts Neues in der Serie. Wie oft hatten wir das jetzt schon? Aber immerhin ist sich der Autor dessen bewusst und laesst Justus zumindest einen der vorherigen Faelle erwaehnen.Und mal ehrlich- bei so vielen Buechern in der Serie, wie oft kann man sich da noch was Neues aus den Fingern saugen?Ich kann das Buch also empfehlen, schon wegen der gruseligen Atmosphaere in der Geisterbahn und der flotten und witzigen Erzaehlweise. Einen Punkt Abzug wegen der nicht gerade originellen Geschichte.Dies ist eines von Herrn Sonnleitners guten und empfehlenswerten Buechern (anders als z.B. Feuergeist). Sehr schoen dass der Autor auch auf seine Kritiker eingeht, was man auch schon im Vorgaengerbuch vom letzten Jahr (Rache des Untoten- uebrigens auch empfehlenswert!) sehen konnte.Weiter so.

  • NickS
    2018-11-14 07:15

    Bitte vergesst die 1-Sterne-Rezension, die meiner Meinung nach gelöscht werden sollte. Als echter Fan habe ich das Buch trotzdem gekauft und beim Lesen auf den rezensierten Schund gewartet. Kein Lesevergnügen, dabei war die Geschichte so lesenswert wie alle anderen Bücher der drei ???.

  • Phillip Kloko
    2018-12-01 14:37

    Mal wieder ausgezeichnete Spannung, mehr kann man zu den drei Fragezeichen und diesem Band nicht sagen. Kann ich nur weiterempfehlen!

  • Amazon Kunde
    2018-12-05 09:24

    Das Buch war wie beschrieben und ist schnell angekommen. Ich habe nichts zu beanstanden, deswegen auch die positive Bewertung.Danke

  • Schechzkeks
    2018-11-24 06:12

    Diese Folge ist - leider wieder einmal - ziemlicher Mist. Ich warne schon mal vorab, dass SPOILER inklusive Auflösung auftauchen.Das Buch fängt, ich erlaube mir diesen Superlativ, extrem spannend an. Die DF treffen im Bus auf einen verwirrten Mann, der bei der Polizei anruft und einen Diebstahl gesteht. Und er ist nicht der erste. Das ganze ist gut beschrieben und konnte mich sofort fesseln. Danach geht es aber so tief bergab, dass man sich im freien Fall befindet. Die Spur führt zum Jahrmarkt und dort genauer gesagt zur Geisterbahn. Die Atmosphäre kommt auch hier noch ganz gut rüber und ich habe mich motiviert gefühlt, selbst mal wieder einen Jahrmarkt zu besuchen. Das Buch aber wird nahezu unerträglich, weil die DF sich unfassbar dämlich anstellen und in einer Tour so ziemlich alles falsch machen, was man falsch machen kann. Offensichtlichkeiten werden übersehen bzw. missachtet und der Knüller ist der, dass auch Peter völlig verwirrt aus der Geisterbahn kommt. Und obwohl schon völlig klar ist, dass die mysteriösen Selbstanzeigen der verwirrten Leute allesamt im Zusammenhang mit eben jener Geisterbahn stehen, fällt Justus und Bob nichts besseres ein, als ihren Kumpel ins Bett zu schicken. Der ruft daraufhin prompt bei der Polizei an und gesteht einen Diebstahl. Na, wer hätte das gedacht? Ein Leser mit einem Gehirn vielleicht, aber Justus ist dafür offenbar zu doof. Daneben gibt es noch andere vergleichbare Aussetzer und Unschlüssigkeiten. Und des Rätsels Lösung ist wirklich der Oberknaller: Die Geisterbahnbetreiber "entführen" Gäste ihres Fahrgeschäfts mittels eines "Zweitgleises", und zwar so, dass der Wagen vor einer Hypnosescheibe stehenbleibt, wo sie dann so manipuliert werden, dass sie den Diebstahl gestehen, den natürlich die Betreiber selbst begehen. An der Stelle kann man das Buch wirklich nur mit einem Schmunzeln kopfschüttelnd beiseite legen. Herr Sonnleitner, ich bitte Sie hiermit höflichst, bessere Geschichten zu schreiben, ohne solchen Unsinn. Oder räumen Sie das Feld für einen anderen Autor. Denn diese Geschichte werde ich in 20 Jahren bestimmt nicht mehr hören, so wie ich es heute mit manch anderen tue.

  • Connie Voelker
    2018-11-20 12:31

    Hat mir recht gut gefallen, für einen Sonnleitner-Band sogar überraschend gut! Gut gewählte Umgebung (Vergnügungspark, speziell: Geisterbahn), "gefährliche" Gegenspieler "Nosferatu, der Vampir, der Scharfrichter, ..." Wiederholte Bezüge auf vorangegangene Fälle: einer der früheren Protagonisten taucht sogar wieder auf... :) Gut, das Ende war jetzt nicht wahnsinnig überraschend, aber der Teil hat mich gut unterhalten und mein Fan-Herz höher schlagen lassen. Sonnleitner hat sich Mühe gegeben sich einen netten Teil für uns auszudenken, deswegen:Leseempfehlung für jeden drei ??? Fan.

  • Syraneus
    2018-11-14 14:23

    Die Geschichte ist spannend, aber teilweise auch etwas verwirrend. Es ist nicht gut genug beschrieben wer in der Geisterbahn wohin geht, und was genau wie abläuft. Ich werde das Buch nochmal lesen.Im großen und ganzen aber ein schöner Fall.