Read Sportverletzungen: Diagnose, Management und Begleitmaßnahmen by Martin Engelhardt Online

sportverletzungen-diagnose-management-und-begleitmassnahmen

Schneller Zugriff auf alle n tigen Informationen durch drei verschiedene Zugangsm glichkeiten betroffenes Organ ausgef hrte Sportart Zugeh rigkeit des Sportlers zu einer speziellen Gruppe z.B ltere Personen Der Schwerpunkt liegt auf Diagnostik und Therapiem glichkeiten orthop discher Sportverletzungen Dieses Buch gibt einen umfassenden berblick ber das gesamte Gebiet der Sporttraumatologie Neben den allgemeinen Prinzipien der Sportmedizin werden die diagnostischen Verfahren in der Sportorthop die sowie die wichtigsten Verletzungen und berlastungssch den anhand der K rperregionen dargestellt Aus Sicht des Sports besteht der besondere Wert des Buches in der umfassenden Darstellung sportartspezifischer Verletzungen in 54 Sportarten Von den 88 Autoren sind die Mehrzahl Verbands rzte, die in Deutschland, sterreich und der Schweiz, Holland und Polen an der Basis im Hochleistungssport arbeiten Sie vermitteln ihre wertvollen Erfahrungen, zeigen die Risiken in den einzelnen Sportarten auf und weisen darauf hin, wie man eine gesundheitliche Gef hrdung verhindern kann Dr Thomas Bach IOC Vizepr sident...

Title : Sportverletzungen: Diagnose, Management und Begleitmaßnahmen
Author :
Rating :
ISBN : 3437240900
ISBN13 : 978-3437240904
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Urban Auflage 1., Aufl 11 Mai 2006
Number of Pages : 294 Pages
File Size : 769 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Sportverletzungen: Diagnose, Management und Begleitmaßnahmen Reviews

  • Somsanit
    2019-05-23 21:23

    In diesem Buch sind die Sportverletzungen nicht nach anatomischen Regionen oder einzelnen Körperbereichen gegliedert, sondern nach einzelnen Sportarten. Das ist völlig unsinnig und in der Praxis wenig hilfreich. Dass man sich beim Handball eher die Finger verletzt als beim Marathon ist ja keine große Überraschung. Das Buch wird zwar vom Verlag viel beworben und ist zunächst auch ansprechend aufgemacht, für die Praxis des Sportarztes oder Allgemeinmediziners mit Schwerpunkt Sportmedizin absolut ungeeignet!!

  • None
    2019-05-19 21:44

    Oft habe ich mich gefragt, ob ich denn so die Richtige bin, um einem Kommentar zu diesem Buch zu schreiben. Denn als Medizinstudentin im klinischen Abschnitt wird man noch nicht unbedingt als Zielgruppe angesehen - und ist es wahrscheinlich auch (noch) nicht.Nun denn: Als Sportinteressierte,Übungsleiterin und Medizinstudentin bin ich lange genug in den Buchhandlungen um das Buch rumgeschlichen, habe immer mal ein bisschen gelesen und wollte das Buch haben - einzige Hürde: der Preis, der einen Medizinstudenten schon abschrecken kann, wenn das Buch ja nicht unbedingt unmittelbar dem Studium dient.Irgendwann beschloss ich doch, das Buch anzuschaffen - und habe es bisher nicht bereut.Es ist ein Buch, in das ich immer gerne reinschaue und was mich außerhalb des Studiums bei Lehrgängen, Famulaturen, Trainertätigkeit und Fortbildungen immer mal gerne begleitet und oft einen Blick wert ist, wenn man eine konkrete Fragestellung nachschlagen will, die einem bei einer der o.g. Tätigkeiten begegnet ist.Schön finde ich den Aufbau, der allgemein beginnt, dann noch einmal die Diagnostik kurz zusammenfasst, sich dann der Verletzungen der einzelnen Organsysteme widmet, die Verletzungen sportartspezifisch darstellt und am Ende noch einen Ausflug in die Prävention macht.Gerade im Traineralltag kommt mir der Aufbau entgegen - denn wie oft wird man angesprochen und gefragt "was kann ich mir bei der und der Sportart verletzen?" oder "Ich habe das Problem... - was würdest du raten?". Sicher sollte man viele Ratschläge nicht ohne den erfahrenen Sportmediziner geben - doch oft kann man Fragen schon mit kleinen Tipps aus diesem Buch lösen.Sicher wird mich dieses Buch auch später im ärztlichen Alltag noch begleiten.Kleiner Minuspunkt: Für Studenten der Preis und die recht langweilige sw-Gestaltung.Auch wenn ich (noch) nicht unbedingt zur Zielgruppe gehöre, kann ich auch sportinteressierten Medizinstudenten, Sportlern und Trainern, Physiotherapeuten (...) einen Blick empfehlen - es lohnt sich.

  • Jutta Heinz
    2019-05-15 16:49

    Oft habe ich mich gefragt, ob ich denn so die Richtige bin, um einem Kommentar zu diesem Buch zu schreiben. Denn als Medizinstudentin im klinischen Abschnitt wird man noch nicht unbedingt als Zielgruppe angesehen - und ist es wahrscheinlich auch (noch) nicht.Nun denn: Als Sportinteressierte,Übungsleiterin und Medizinstudentin bin ich lange genug in den Buchhandlungen um das Buch rumgeschlichen, habe immer mal ein bisschen gelesen und wollte das Buch haben - einzige Hürde: der Preis, der einen Medizinstudenten schon abschrecken kann, wenn das Buch ja nicht unbedingt unmittelbar dem Studium dient.Irgendwann beschloss ich doch, das Buch anzuschaffen - und habe es bisher nicht bereut.Es ist ein Buch, in das ich immer gerne reinschaue und was mich außerhalb des Studiums bei Lehrgängen, Famulaturen, Trainertätigkeit und Fortbildungen immer mal gerne begleitet und oft einen Blick wert ist, wenn man eine konkrete Fragestellung nachschlagen will, die einem bei einer der o.g. Tätigkeiten begegnet ist.Schön finde ich den Aufbau, der allgemein beginnt, dann noch einmal die Diagnostik kurz zusammenfasst, sich dann der Verletzungen der einzelnen Organsysteme widmet, die Verletzungen sportartspezifisch darstellt und am Ende noch einen Ausflug in die Prävention macht.Gerade im Traineralltag kommt mir der Aufbau entgegen - denn wie oft wird man angesprochen und gefragt "was kann ich mir bei der und der Sportart verletzen?" oder "Ich habe das Problem... - was würdest du raten?". Sicher sollte man viele Ratschläge nicht ohne den erfahrenen Sportmediziner geben - doch oft kann man Fragen schon mit kleinen Tipps aus diesem Buch lösen.Sicher wird mich dieses Buch auch später im ärztlichen Alltag noch begleiten.Kleiner Minuspunkt: Für Studenten der Preis und die recht langweilige sw-Gestaltung.Auch wenn ich (noch) nicht unbedingt zur Zielgruppe gehöre, kann ich auch sportinteressierten Medizinstudenten, Sportlern und Trainern, Physiotherapeuten (...) einen Blick empfehlen - es lohnt sich.

  • Dr. Roland Schnurpfeil
    2019-05-11 15:23

    Nicht nur für niedergelassene oder klinisch tätige Orthopäden, sondern vielmehr auch für Physiotherapeuten und Orthopädietechniker sicherlicher ein hervorragendes Werk, wenn es um Akutversorgung und Therapie von Sportverletzungen geht.