Read Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit: Roman by Virginia Boecker Online

witch-hunter-herz-aus-dunkelheit-roman

Macht, Krieg, Mut und LiebeWas bleibt der gefrchteten Hexenjgerin Elizabeth Grey, nachdem sie ihr Stigma und damit ihre magische Unverwundbarkeit verloren hat Ihr Kampfgeist Und ihre Liebe Doch nicht alle trauen der ehemaligen Gegnerin Und was hat John, der Heiler, gewonnen, nachdem die Kraft des Stigmas auf ihn bergegangen ist Sein Leben Und eben jene Unverwundbarkeit Aber diese Kraft verndert ihn Und schon bald erkennt Elizabeth ihn kaum wieder Denn seine neue Macht treibt ihn in den tobenden Krieg Wird Elizabeth John vor dem Sog des Stigmas schtzen knnen Ohne ihre einstige Strke, aber mit dem Mut der Verzweiflung ...

Title : Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit: Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3423718005
ISBN13 : 978-3423718004
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : dtv Verlagsgesellschaft 31 August 2018
Number of Pages : 384 Seiten
File Size : 779 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit: Roman Reviews

  • Franziska
    2019-04-16 05:45

    Diese Serie kann definitiv überzeugen. Eine wirklich gut ausgearbeitete Geschichte mit viel Spannung, Aktion und Abwechslung. Hat sehr viel Spaß gemacht die Serie zu lesen.

  • Lucius Cemenforta
    2019-03-26 06:53

    Wir haben das Buch bestellt und verschenkt. Es hat unserer Enkeltochter offernsichtlich gut gefallen. Ich selbst kann es nicht beurteilen. GK

  • Amazon Kunde
    2019-04-08 12:07

    Nach dem ersten Band, der unglaublich gut war, waren die Ansprüche an den zweiten Teil dementsprechend hoch. Den ersten Teil habe ich regelrecht verschlungen, in den Ferien habe ich das Haus gar nicht mehr verlassen bis das Buch gelesen war (was keine eineinhalb Tage gedauert hat!).Ich war froh, dass es den zweiten Teil da schon gab und ich ihn mir schnell kaufen konnte.ich muss allerdings sagen, dass ich vom zweiten Teil etwas enttäuscht war. Er war einfach nicht so spannend, und ich habe fast einen Monat gebraucht um mich nach 20% des Buches dazu aufzuraffen weiterzulesen. Dann habe ich es eben getan, aber soo gut fand ich das Buch auch nicht. Der Schreibstil von Virginia Boecker war im ersten Teil besser, man konnte gar nicht die Finger davon lassen.Allerdings ist der zweite Teil auch keine komplette (!) Enttäuschung, deswegen gibt es immer noch drei von fünf Sternen!

  • Ruby
    2019-04-15 08:07

    Ich war sehr neugierig darauf, wie sich die Geschichte um Elizabeth und John weiterdreht, in wie weit der bevorstehende Krieg gewonnen werden kann und was das Stigma noch alles anrichtet. Endlich war es soweit....die Lösungen lagen nur noch ein paar Seiten entfernt...Die Schreibweise der Autorin war wieder einmal fesselnd, mitziehend und überraschend. Sie hat mich mit einigen eingebauten Wendungen wirklich unvorbereitet getroffen und konnte so natürlich das Lesevergnügen steigern.Wir fallen ein kleines Stück später in die Geschichte ein, wie sie im ersten Band aufhört was aber keineswegs schlimm ist. In kleinen Rückblicken erhalten wir alle notwendigen Informationen welche wir vergessen haben könnten.Elizabeth ist in diesem Band noch immer eine sehr starke, verletzliche und sturrköpfige Persönlichkeit. Sie trifft hierbei einige schwerwiegende und falsche Entscheidungen, welche man ihr aber mehr als nachsehen kann durch die Art und Weise wie sie aufgewachsen ist. Ihr Charakter hat es in diesem zweiten Band nicht weniger schwer wie im ersten und dennoch hält sie durch, kämpft um die Gerechtigkeit und um den Frieden.John ist in diesem Band eher ein schwieriger und nicht immer sensibler Charakter, was jedoch durchaus mit seinem vorangegangenen Tod zusammenhängt. Wir lernen ihn mal von einer ganz anderen Seite kennen, welche ihn nicht nur unsympathisch macht sondern auch beängstigend. Dennoch war es faszinierend – gerade zum Schluss hin – wie ein Mensch sich verändern kann und das manchmal doch nur eine kleine Situation helfen kann zurück zu finden und das wichtige nicht zu vergessen.Auch alle anderen bisher bekannten Charaktere spielen in diesem Band eine wichtige Rolle, wobei der eine mehr und der andere weniger auftritt. Dennoch kann man die meisten von Ihnen greifen und sie haben ihr Wesen vom Vorband weiterhin beibehalten. Gerade Skyler bekommt auch eine intensivere Rolle im Geschehen, was ich persönlich ja wirklich toll finde. Ich mag seinen Charakter unheimlich gerne.Die Liebesgeschichte, welche sich ja schon im ersten Band gezeigt hat wird in diesem zweiten Teil auf eine große Probe gestellt welche nicht leicht zu bestehen ist. Dennoch fand ich es sehr gut umgesetzt und ich persönlich habe die Entwicklung vollkommen abgenommen und akzeptieren können. :)Die Geschichte im Gesamten läuft rasant, teilweise ruhig und geheimnisvoll, sowie gefährlich und beängstigend ab. Die Autorin hat hier eigentlich eine gute Mischung hinbekommen, wobei ich trotzdem sagen muss dass die gesamte Umsetzung im Vergleich zum ersten Band nicht ganz so stark herüberkommt. Dennoch habe ich mich beim Lesen wohlgefühlt und konnte auch von der ersten Seite wieder an die alte Geschichte anknüpfen. Trotz langer Lesepause zum ersten Band, hatte ich alle Charakter und Geschehnisse noch im Kopf.:)Innerhalb der Geschichte hat es die Autorin geschafft unglaublich viele Wendungen einzubauen. Seien diese nun kämpferische, gefühlvolle oder einfach nur freundliche die man so nicht erwartet hat. Sobald man eine Richtung im Kopf eingesetzt hat, wurden wir nochmals überrascht und sind letzten Endes doch ganz anders ans Ziel gekommen.Der Showdown der Geschichte war interessant, wenn auch nicht ganz so rund wie ich es mir gewünscht hätte. Dennoch war die Entwicklung unvorhersehbar, hat immer wieder kleine Wendungen eingenommen und trotz dass ich mir das ein oder andere nicht erklären konnte hat es schlussendlich zur Geschichte gepasst.Mein Gesamtfazit:Wenn auch „Herz aus Dunkelheit“ nicht ganz so stark ist wie der erste Band, schafft es die Autorin mitzureisen und zu faszinieren. Neben wundervollen Charakteren, einer unvorhersehbaren Geschichte und vielen tollen Schlagabtauschen kann sich die Geschichte um Elizabeth und John auf alle Fälle sehen lassen. Es lohnt sich reinzulesen und sich auf einen gefährlichen Kampf einzulassen.

  • Favola
    2019-04-03 07:11

    Virginia Boecker war mit "Witch Hunter" ein erfrischender Auftakt gelungen, der nicht nur mit Hexen und Hexenmeistern sondern auch mit Piraten, Geistern, Ghouls, Wiedergängern und vor allem mit sympathischen Charaktere aufwartete. Die tolle Mischung der mittelalterlichen Hexenjagd und einigen fantastischen Aspekten zauberten ein unterhaltsames Lesevergnügen, das ich gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Kein Wunder also, dass ich mich auf das Finale dieser Dilogie freute. Und ich kann schon vorab verraten, dass mir "Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit" sogar fast noch ein bisschen besser gefallen hat.Band 2 steigt an einer taktisch gut gewählten Stelle ein. Der ehemaligen Hexenjägerin Elizabeth steht nämlich ihre Anhörung vor dem Rat an.Virginia Boecker geht es am Anfang ruhig an und gibt dem Leser Zeit, sich wieder in der Geschichte mit all ihren Charaktere und Wesen zurechtzufinden. Danach zieht die Autorin den Spannungsbogen gekonnt an und weiss auch zu überraschen.Auch dieser zweite Teil ist aus der ich-Perspektive von Elizabeth geschrieben. Durch das Präsens ist man wieder hautnah am Geschehen dabei.Elizabeth ist eine starke und sympathische Protagonistin, denn sie wirkt ehrlich und authentisch. Im ersten Band hat sie ihr Stigma auf John übertragen und genau das bringt sie nun in ein Dilemma. Auf der einen Seite ist sie froh, dass sie ihm damit helfen kann, auf der anderen Seite hätte sie den Schutzzauber gerne zurück um besser kämpfen zu können. Zudem sieht sie, wie sich John durch das Stigma verändert: aus dem mitfühlenden Heiler wird ein skrupelloser Kämpfer. So überrascht es nicht, dass die harmonische Beziehung zwischen den beiden zu bröckeln beginnt.Es ist sehr spannend, die Entwicklung von Elizabeth und John mitzuverfolgen. Zudem treffen wir etliche Charaktere aus dem ersten Band wieder. Sehr gut gefallen hat mir, dass der Widergänger Skyler mehr Platz bekommen hat. Die Szenen mit ihm hatten immer einen extra hohen Unterhaltungswert. Aber auch sonst ist "Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit" ein richtig klasse Schmöker, aus dessen Welt man nicht mehr so schnell wieder auftauchen möchte.Zwar ist er etwas düsterer als noch sein Vorgänger doch in Sache Spannung und Unterhaltungswert steht er ihm in nichts nach. Im Gegenteil: Virginia Boecker konnte mich noch mehr faszinieren und fesseln, so dass ich am Ende etwas traurig das Buch zuklappte und gerne auf einen weiteren Band gewartet hätte. Aber wie lautet ein bekanntes Sprichwort? Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist!Fazit:spannend, fesselnd, magisch"Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit" ist wieder ein klasse Buch und somit ein wirklich gelungener Abschluss der Dilogie. Virginia Boecker vereint ein historisches Setting mit Fantasy und facettenreichen Charaktere in einem absolut lesenswerten Schmöker.Eine fantastische Dilogie, die ich nur weiterempfehlen kann!