Read Handbuch Migrationspädagogik (Beltz Handbuch) by Paul Mecheril Online

handbuch-migrationspdagogik-beltz-handbuch

Die gesellschaftliche, soziale und individuelle Wirklichkeit Deutschlands wird grundlegend von Migrationsph nomenen geformt Dies gilt auch f r die Themen und Fragen, mit denen sich die P dagogik befasst Mit der Migrationsp dagogik hat sich eine Perspektive etabliert, mit der das Feld Bildung in der Migrationsgesellschaft macht und differenztheoretisch reflektiert wird Dieses Handbuch versammelt renommierte Autor innen, die dies mit Blick auf grundlegende theoretische Perspektiven, spezifische Differenz und Dominanzverh ltnisse, institutionelle Felder, professionelles Handeln sowie normative Referenzen erl utern und weiterf hren.Transnationale Migrationsbewegungen problematisieren die Funktionalit t und Legitimit t institutioneller Routinen und professioneller Habitus besonders im Bildungsbereich Die mit Migration, Postkolonialit t und Globalisierung verkn pften migrationsgesellschaftlichen Verh ltnisse betreffen alle p dagogischen Handlungsfelder wie Elementarp dagogik, Schule, Erwachsenenbildung und alle Handlungsebenen, also Organisationsformen, Methoden, Inhalte wie auch Kompetenzen p dagogischer Professioneller Mit der migrationsp dagogischen Perspektive kommen in einer theoretisch eigenst ndigen und praktisch anregenden Weise grundlegende Fragen von Migrations Gesellschaft und Bildung in den Blick Die Beitr ge der renommierten Autor innen geben einen differenzierten Einblick in Fragestellungen und Themenfelder, die zur Diskussion von Bildungsfragen in der gegenw rtigen Migrations Gesellschaft von herausragendem Interesse sind wie beispielsweise Rassismus, Erinnerungsarbeit, Solidarit t in der Migrationsgesellschaft, Schule und Bildung, Menschenrechte, Medien und Bildung in der Migrationsgesellschaft.Mit Beitr gen u.a von Prof Dr Hans Koller, Prof Dr Mechthild Gomolla, Prof Dr Micha Brumlik, Prof Dr Franz Hamburger, Prof Dr Yasemine Karakasoglu, Prof Dr Inci Dirim und Prof Dr Albert Scherr...

Title : Handbuch Migrationspädagogik (Beltz Handbuch)
Author :
Rating :
ISBN : 9783407831897
ISBN13 : 978-3407831897
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Beltz 7 November 2016
Number of Pages : 186 Pages
File Size : 780 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Handbuch Migrationspädagogik (Beltz Handbuch) Reviews

  • Alpatze
    2019-03-19 18:51

    Das Buch ist wie erwartet in einwandfreiem Zustand pünktlich geliefert worden. Inhaltlich entspricht es meinen Erwartungen: eine umfassende Erläuterung der Migrationspädagogik aus verschiedenen Perspektiven und in verschiedenen "Anwendungsgebieten".Diese Fachliteratur ist definitiv etwas für "Fortgeschrittene", aber dafür umso tiefer gehender und interessanter in der Materie. Mecherils oftmals sperriger Stil mit Schachtelsätzen und einer horrenden Menge an fachwissenschaftlichen Begriffen ist für Studienanfänger*innen sicherlich etwas schwierig, geschweige denn für Laien. Das Buch richtet sich definitiv an ein Publikum, das mit postkolonialen und bildungswissenschaftlichen Theorien auf Du und Du ist. Für Studienanfänger empfiehlt sich stattdessen die Publikation von 2010 Paul Mecheril u.a. Migrationspädagogik vom Verlag Beltz, wo anschaulich anhand von Info-Boxen und alltagsnahen Beispielen Konzepte erklärt werden.Das Handbuch Migrationspädagogik eignet sich ideal für das Studium und für berufliche Weiterbildung im akademischen Bereich. Durch die im Handbuch gestellte hohe Anforderung an Vorkenntnissen wird es aber leider sicher noch lange dauern, bis die Migrationspädagogik als pädagogische Reflexionspraxis wirklich auch in der Alltagsrealität an Bekanntheit und Relevanz gewinnt.

  • Dr.Rudolf Sanders
    2019-03-11 15:10

    Das Thema Migration ist mittlerweile in aller Mund, weil es uns alle angeht. Uns, das sind Beraterinnen und Berater in den institutionellen Beratungsstellen aber auch in Jugendämtern. Um sich angemessen zum Thema äußern zu können aus dem heraus sich dann Handlungsperspektiven ergeben, bedarf es eines grund-ständigen Wissens. Vorweggeschickt sei gesagt, dass Migrationspädagogik ein Projekt ist, das heißt, sie ist unabgeschlossen, ein sich revidierendes und diffe-renzierendes, ein Projekt im Wachsen. Die 34 Aufsätze, alle von Experten und Expertinnen ihres Faches geschrieben, sind lediglich mit einem Stichwort über-schrieben. Das macht einfach neugierig!In der Rubrik grundlegende Theoretisierungen findet sich z.B. die Überschrift Postkolonialität. Bei der Lektüre fällt es mir wie Schuppen von den Augen, dass die Routen der Migration wenig zufällig verlaufen. Es sind die Routen der Kolo-nialmächte in entgegengesetzter Richtung als postkoloniale Migration. So bringt der Slogan: „We are here, because you were there!“ gerade in den USA und im UK diese Realität auf den Punkt. So sind die postkoloniale Migrantin und der Mig-rant eine ständige leider noch unbewusste Erinnerung an die Gewalt, die diese Form der Migrationsbewegungen in Gang gesetzt hat – nämlich gescheiterte Rekolonisierungsprozesse, (Neo-) Kolonialismus und Imperialismus. Im Rahmen migrationspädagogischer Reflektionen können die Gewalt des Kolonialismus und die Konsequenzen dieser deshalb nicht unberücksichtigt bleiben. Insbeson-dere auch deshalb nicht, weil die Etablierung einer kolonialen Pädagogik von enormer Bedeutung für die Aufrechterhaltung der Gewaltherrschaft war und Hand in Hand mit der Ausformulierung pädagogischer Prinzipien in Europa gehen, die heute noch leitend sind. Eine postkoloniale Theorie hat sich zum Ziel gemacht, auf die epistemische Gewalt, die die koloniale Herrschaft nicht nur sicherte, sondern auch legitimierte deutlich zu machen. Sie will das Verschwiegene und Ausgelöschte sichtbar und hörbar machen.Bewegungen von Menschen über Grenzen hat es zu allen historischen Zeiten und fast überall gegeben. So ist Migration eine universelle menschliche Hand-lungsform. Auch ist sie immer ein bedeutender Motor gesellschaftlicher Verände-rung und Modernisierung. Anliegen der Veröffentlichung ist es, die Konsequen-zen von grenzüberschreitenden, grenzkonstitutiven und grenzschwächenden Bewegungen als Phänomene zu untersuchen und zu verstehen in dem neues Wissen, Erfahrungen, Sprachen und Perspektiven in unterschiedlichen sozialen Zusammenhänge eingebracht und diese entsprechend neugestaltet, moderni-siert und renoviert werden.Zusammengefasst: Das richtige Buch zur richtigen Zeit im Zeitalter der Migration.Dr. Rudolf Sanders, partnerschule.eu