Read FAKE: Die kuriosesten Fälschungen aus Kunst, Wissenschaft, Literatur und Geschichte by Peter Köhler Online

fake-die-kuriosesten-flschungen-aus-kunst-wissenschaft-literatur-und-geschichte

Erschwindelte Doktortitel, geflschte Kunstwerke, getrkte Kriegsanlsse in der Geschichte der Menschheit gibt es nichts, was noch nicht geflscht worden wre Misstrauen ist also angebracht Wenn Aristoteles pltzlich Franzsisch schreibt, mag der eine oder andere stutzig werden dass der Brieftrger Gert Postel es zum Oberarzt brachte, ohne je Medizin studiert zu haben, fiel hingegen nur durch Zufall auf Mit einem Augenzwinkern durchkmmt Peter Khler unsere Geschichte, liest das Markus Evangelium als schlechte bersetzung einer Caesar Biographie und stellt fest, dass die Existenz des heutigen Staates sterreich womglich auf einer Flschung beruht Auf seinem Streifzug von der Steinzeit bis in die Gegenwart enthllt er, wie sich Dichter und Denker, Knstler und Kaiser, Ppste und Politiker die Wirklichkeit zurechtbogen er zeigt die Geheimnisse guten Tuschens und wie selbst aufgeflogene Flschungen noch Jahrhunderte spter Weltgeschichte schrieben....

Title : FAKE: Die kuriosesten Fälschungen aus Kunst, Wissenschaft, Literatur und Geschichte
Author :
Rating :
ISBN : 340668128X
ISBN13 : 978-3406681288
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : C.H.Beck Auflage 2 10 Dezember 2015
Number of Pages : 256 Seiten
File Size : 986 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

FAKE: Die kuriosesten Fälschungen aus Kunst, Wissenschaft, Literatur und Geschichte Reviews

  • Dreihirn
    2019-05-21 05:20

    Ein sehr gutes kompaktes Buch mit einer Überfülle an Materialzu Betrugsfällen aus ganz veschiedenen Bereichen des Lebens.Eine Frage kam in mir beim Lesen nach und nach auf: Es kanndoch kein Zufall sein, dass über so viel mehr männliche Betrügerberichtet wird als über weibliche. Betrügen Männer häufiger?Oder lassen sie sich häufiger erwischen? Oder hat Peter Köhler -aus welchen Gründen auch immer - bevorzugt die Fälle vonMännern beschrieben?

  • Kleinhans P.
    2019-05-08 02:20

    Dieses Buch ist eine Pflichtlektüre für alle, die sich nicht vereinnahmen und für dumm verkaufen lassen und wachsam gegen derartige Machenschaften bleiben wollen.

  • B. Preuschoff
    2019-04-30 08:39

    ...auch wenn es "nur" eine Sammlung von Fakes ist.Ja, es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und die Auswahl ist sicher subjektiv, aber das tut dem Spaß keinen Abbruch. Ich fand die vielen Beispiele aus unterschiedlichsten Ecke immer interessant, stets sehr amüsant und auch immer anregend zum Nachdenken. Sicherlich erschließt sich nicht immer, warum das eine Beispiel nun länger und das andere kürzer ausgeführt wird, aber das empfand ich durchaus beim Lesen als vernachlässigbar - trotzdem ein Stern Abzug dafür, da kann man sicher hie und da mehr machen.FAZIT:Ein schönes Buch über ein spezielles Thema, das Spaß macht und sich auch mal nebenher lesen läßt.

  • wdr
    2019-05-18 09:18

    Interessantes Buch über Fälschungen und Falschmeldungen aus allen Lebensbereichen und Zeitaltern, auch sehr aktuelle Ereignisse wurden berücksichtigt. Flüssig und gut lesbar geschrieben.

  • Mario Koch
    2019-05-19 09:35

    Ist es tatsächlich kurios, dass ein Minister der bundesdeutschen Regierung mit einer Doktorarbeit protzt, die er zusammenkopiert hat (oder lassen hat) und möglicherweise noch nicht einmal gelesen hat? Oder ist es eher kurios, dass dieser Betrüger nach seinem Rauswurf aus Amt und Würden einen gut dotierten Posten an einer Eliteuniversität an der amerikanischen Ostküste erhält und so tut, als könnte er es doch?Ist es kurios, wenn jemand Tagebuch schreibt und anschließend behauptet, das hätte nicht er, sondern ein gewisser Adolf Hitler getan?Ist es kurios, wenn sich die katholische Kirche jahrhundertelang auf die Konstantinische Schenkung beruft, um Besitz- und Machtansprüche zu begründen, obwohl diese Urkunde seit dem 15. Jahrhundert als Fälschung bekannt ist?In allen Fällen muss man eher von Betrug als von Kuriosa reden. Und die drei Beispiele sind nur ein winziger Teil der von Peter Köhler zusammengetragenen Fälschungen. Dabei zeigt sich, dass es Fälschungen (und Betrug) schon seit Jahrtausenden gibt. Belegt ist diese Tatsache zumindest seit der Antike. Nach der Lektüre des Buches dürfte deutlich sein, dass die Fähigkeit zum Fälschen und Betrügen wohl schon seit der Entstehung des Menschen existiert haben muss. So manche Fälschung wurde in guter Absicht in die Wege geleitet. Aber der Großteil ist kriminell: denken wir nur an die Doping-Praxis im Sport. Hier werden Ergebnisse gefälscht, andere Sportler und das Publikum betrogen. Viele Sportler rennen nur so schnell, weil sie besser dopen als trainieren. Maradona wurde zwar als guter Fußballer bekannt, aber mit einem Betrug (er spielte den Ball mit der Hand ins Tor, obwohl es sich um ein Fußballspiel handelte) berühmt.Den Golfkrieg gab es nicht, die Existenz des heutigen Österreich beruht auf einer Fälschung, in den Zeitungen tummeln sich Zeitungsenten und auf dem Kunstmarkt vielleicht mehr Fälschungen (oder sollte man Sicherheitskopien sagen?) als Originale. Nicht jeder falsche Hauptmann war so sympathisch wie der von Köpenick. Und über die nachträgliche Bearbeitung von Fotos zum Zweck dessen, unliebsame Personen ungesehen zu machen, gibt es mittlerweile auch dicke Bücher nur zu diesem Thema.Köhler zeigt dem Leser nicht nur eine Vielzahl von Fälschungen, er versteht es auch, diese Geschichten gut zu erzählen. Da macht es dem Leser nichts aus, dass Köhlers Biografie am Ende des Buches sich selbst wie eine Fälschung liest. Das kann aber täuschen. Oder auch nicht. Wer weiß das schon so genau: auf alle Fälle lohnt sich die Lektüre dieses Buches. Es bildet und ist unterhaltsam – ehrlich!

  • Sagittarius
    2019-05-12 09:30

    Köhler beschreibt in seinem Fake Buch die bekanntesten Fälschungen der Geschichte. Die meisten Fakes sind dem Leser sicher schon allzu bekannt (Kujau, Guttenberg, Ossian,Piltdown Mensch etc). Die Länge die Köhler den Fakes widmet ist unterschiedlich. Einige bekommen 3-4 Seiten andere nur eine halbe Seite.Leider sind die Fakes sehr ungeordnet im Buch verteilt. Eine richtige thematische Ordnung findet man nicht. Dafür gibt es wenigstens ein Personenregister und Literaturquellen.Oft werden in einem Kapitel mehrere Fakes behandelt- im "Hand Gottes"-Kapitel nicht nur Maradonas Tor sondern auch diverse Betrügereien von Radsportlern, Schachspielern und anderen.Eine Beurteilung der Fälschungen und die Auswirkung auf die Geschichte findet nur in wenigen Fällen statt, auch die Aufarbeitung (warum wurde gefälscht) findet nur in wenigen Fällen statt. Manchmal ist es zu einfach nur auf die Profitsucht/Ruhmsucht hinzuweisen.Als Fazit: Eine schöne Sammlung von Fakes, etwas zu ungeordnet, oft nur hinuntergeschrieben ohne Beurteilung. Zum schnellen Lesen gut geeignet -für ein Lexikon etwas zu kurz, da manche Fakes nur mit ein-zwei Sätzen erwähnt werden.