Read Münchener Anwaltshandbuch Gewerblicher Rechtsschutz by Gordian N. Hasselblatt Online

mnchener-anwaltshandbuch-gewerblicher-rechtsschutz

Alles im gr nen BereichZum WerkDas M nchener Anwaltshandbuch Gewerblicher Rechtsschutz befasst sich nicht nur mit s mtlichen gewerblichen Schutzrechten technische wie nicht technische Schutzrechte und Urheberrecht , sondern auch mit dem sonstigen Wettbewerbs und Unlauterkeitsrecht und dem Lizenzrecht Zudem werden die bedeutendsten angrenzenden Rechtsgebiete z.B Presse , Rundfunk , Kosmetik und Lebensmittelrecht dargestellt Auch das einschl gige Verfahrensrecht und die europarechtlichen Bez ge werden detailliert behandelt.Die Darstellungsform orientiert sich reihentypisch streng am Bedarf des Praktikers und versorgt ihn mit zahlreichen Arbeitshilfen wie Checklisten, Musterschrifts tzen etc Das Handbuch erm glicht dem einschl gig t tigen Rechtsberater damit den schnellen Einstieg in seine neuen Mandate und dient ihm zudem bei seiner t glichen Arbeit als zuverl ssiges Nachschlagewerk Wettbewerbsrecht und gewerblicher Rechtsschutz in einem Werk praxisorientiert und anwaltsgerecht Spitzenqualit t von SpitzenautorenZur NeuauflageIn nun schon 4 Auflage wird das Werk auf den Rechtsstand Juni 2012 gebracht S mtliche Kapitel sind gr ndlich aktualisiert, aufeinander abgestimmt und optimiert.Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur sind gewohnt gr ndlich ausgewertet Das bew hrte Handbuch bietet dem Leser somit wieder ein umfassendes, bergreifendes und hochaktuelles Kompendium zu nahezu s mtlichen Teilgebieten des gr nen Bereichs.Zu den AutorenDer Herausgeber und Autor Prof Dr Gordian N Hasselblatt, LL.M., ist Rechtsanwalt in K ln und seit vielen Jahren im Gewerblichen Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht t tig Er ist als erfolgreicher Praktiker, Dozent und Fachautor gleicherma en bekannt Das Autorenteam setzt sich aus erfahrenen Rechts und Patentanw lten zusammen, die allesamt ber ein fundiertes fachliches Know how und tiefgreifende praktische Erfahrungen verf gen.ZielgruppeF r Fachanw lte, Rechtsanw lte und Wirtschaftsjuristen im gr nen Bereich.Als Ausbildungslekt re f r den Fachanwaltslehrgang ist das Werk ebenfalls bestens geeignet....

Title : Münchener Anwaltshandbuch Gewerblicher Rechtsschutz
Author :
Rating :
ISBN : 3406635040
ISBN13 : 978-3406635045
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : C.H.Beck Auflage 4 26 September 2012
Number of Pages : 207 Pages
File Size : 892 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Münchener Anwaltshandbuch Gewerblicher Rechtsschutz Reviews

  • Rechtsanwalt Rath
    2019-03-04 02:13

    Das Buch ist von 2012, also teilweise überholt, was es u.a. der UWG-Novelle von 2015 zu verdanken hat. Allerdings wusste ich das vorher und habe dennoch zu diesem Werk gegriffen. Erstens war es dadurch günstiger zu haben und zweitens gab es die von mir ersehnte 5. Auflage leider noch nicht.Die Beratungschecklisten finde ich gelungen, sie helfen weiter. Gerne hätte ich noch mehr Muster gehabt, aber hier muss man dann doch zu einem Formularbuch greifen, was verständlich ist, immerhin handelt es sich ja schon um ein sehr dickes Buch.Die Aufbereitung des Stoffes ist lesbar, trotz des vielen Textes und auch eingängig, die Aufgliederungen der Kapitel sinnvoll. Ich würde auch die kommende Auflage wieder kaufen.

  • Elmenhorst
    2019-03-13 00:16

    Die vierte überarbeitete Auflage erscheint bereits drei Jahre nach der Vorauflage. Elf Jahre nach Erscheinen der ersten Auflage hat sich das Buch einen festen Platz als Standardüberblickswerk gesichert. Dabei kann und will es kein vertiefendes Spezialwerk ersetzen. Die Neuauflage bringt das Handbuch auf den Stand vom Juni 2012 bei einem moderaten Wachstum von etwa 200 Seiten. Getreu dem bewährten Konzept des Beck-Verlags ist es ein Handbuch von Rechtsanwälten für Rechtsanwälte. Hinzugekommen sind Claudia Milbradt und Sascha Sajuntz, ausgeschieden ist Ulrich Börger, ein ausführliches Verzeichnis der Bearbeiter fehlt leider auch in dieser Auflage.In einem Bereich wie dem gewerblichen Rechtsschutz, der zunehmend von europarechtlichen Vorgaben beeinflusst wird und für den ein rein nationaler Schutz längst nicht mehr ausreichend und effektiv ist, ist es nur zwangsläufig und lobenswert, dass auch die europarechtlichen und internationalen Bezüge in angemessener Breite dargestellt werden. Neben Gordian Hasselblatts hervorragend geschriebener Einleitung sind hier insbesondere die Kapitel zum Europarecht (Ulrich Reese/Claudia Milbradt), zum europäischen und internationalen Patentrecht (Dirk Smielick) und zum Gemeinschaftsmarkenrecht (Hasselblatt) zu nennen, gerade letzteres ein bisher auf Deutsch noch zu selten behandeltes Thema von hoher Praxisrelevanz.Verarbeitet sind auch bereits das neue Caroline-Urteil des EGMR aus dem Jahr 2012 und seine Auswirkungen auf die deutsche Rechtsprechung der Bildberichterstattung von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Prägnant konstatieren Sascha Sajuntz und Harald Wiggenhorn, dass die Medien das vom EGMR geforderte Informationsbedürfnis der Allgemeinheit nicht selbst erzeugen können, indem sie häufig über eine bestimmte Person berichten, sondern dass sich das Informationsbedürfnis aus der Person selbst und dem Kontext ergeben muss. Fast schon monographischen Charakter besitzt das hochinteressante Kapitel zur Rechtsdemoskopie von Helmut Eichmann. Seine Aktualität beweist das Handbuch unter anderem mit kontrovers diskutierten und bisher nicht höchstrichterlich entschiedenen Fragen, wie etwa, ob der Facebook Like-Button mit dem Datenschutzrecht vereinbar ist (Philipp Lotze), oder dem Entwurf für die Neufassung des § 108a InsO (Philipp Koehler). Wertvoll ist auch der Rat Koehlers, ein außerordentliches Kündigungsrecht eines Lizenzvertrags nicht an die Eröffnung des Insolvenzverfahrens oder das Nichterfüllungsrecht des Insolvenzverwalters zu knüpfen, sondern bereits an eine Vermögensverschlechterung der jeweils anderen Partei.Die einleitenden Hinweise eines jeden Kapitels zum Schrifttum sind angemessen knapp, geben durchweg den aktuellen Stand wieder und beschränken sich dabei auf eine überzeugende Auswahl für die weitere Vertiefung. Lobenswert und nicht selbstverständlich ist, dass es dem Herausgeber und den Autoren gelungen ist, das Buch aus einem Guss zu gestalten ohne unnötige Wiederholungen und mit intelligenten Querverweisen zwischen den einzelnen Kapiteln. Einer der unbestrittenen Vorzüge des Handbuchs ist, dass es nicht nur auf dem Beratungsbedarf von großen oder börsennotierten Unternehmen als Mandanten ausgerichtet ist, sondern auch die wettbewerbsrechtlichen Probleme, mit denen die „kleinen“ Gewerbetreibenden und ihre Rechtsanwälte konfrontiert werden, angemessen und immer klar verständlich behandelt. Die Checklisten am Ende eines jeden Kapitels helfen dabei, keine wesentlichen Punkte bei der Beratung, Bearbeitung oder den Verhandlungen zu übersehen. Die thematische Bandbreite und die Aktualität des Buches sind beeindruckend. So deckt es in prozeduraler und materieller Hinsicht alle Bereiche ab, die für die tägliche Praxis im Wettbewerbsrecht und im gewerblichen Rechtsschutz relevant sind. Schon deshalb ist das Handbuch insbesondere für den angehenden Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz ebenso wie für die Handbibliothek des nicht spezialisierten Wirtschaftsanwalts uneingeschränkt zu empfehlen.